Suche

Anzeige

So viel verdient man bei Google

Die Grafik zeigt die durchschnittliche jährliche Gesamtvergütung für amerikanische Google-Mitarbeiter bei ausgewählten Stellen. © Statista 2015

Nach wie vor steht Google an der Spitze der beliebtesten Arbeitgeber. Aber nicht allein nur das Arbeitsklima und die innovative Atmosphäre scheinen diesen Ruf zu belegen, sondern offenbar auch die Gehaltssituation. Wie Zahlen von Glassdoor, wo Mitarbeiter anonym ihren Verdienst melden können, zeigen, entlohnt Google auch gut.

Anzeige

Nach der Statista-Zusammenstellung verdienen die Top-Produktmanager am meisten. 320.000 Dollar Jahresgehalt bekommt ein leitender US-Produktmanager bei google. Boni-Zahlungen und Aktienpakete sind schon mit drin.

Marketing-Leiter belegen Platz Drei

Statista 2015

Platz Zwei belegt ein technischer Manager, der 285.000 Dollar im Jahr verdient. Aber auch die Marketingleiter stehen direkt auf Platz Drei. Sie bekommen im Schnitt 284.000 Dollar. Auch sonst ist das Marketing in der Top 12 gut vertreten: Ein leitender Produktmarketing-Manager bringt laut Statista noch 210.000 Dollar im Jahr nach Hause, ein Produkt-Marketing-Manager 164.000 Dollar.

Die Software-Entwickler hingegen rangieren in der Gehaltshierarchie hinter den Marketing-Mitarbeitern und sind mit 192.000 Dollar und 179.000 Dollar im Jahr eher auf den unteren Plätzen dabei.

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige