Suche

Werbeanzeige

So rutscht Deutschland ins neue Jahr

Wie rutschen die Deutschen in das neue Jahr? © Fotolia 2014

Silvester – das ist die Party des Jahres! Neben guter Musik und dem Feiern mit Freunden gehört das Glas Sekt ebenso zum Countdown wie das Feuerwerk um Mitternacht – könnte man meinen. Aber wie sehen die Pläne der Deutschen für die kommende Silvesterparty tatsächlich aus?

Werbeanzeige

Um dies herauszufinden, hat Eventbrite, der weltweit führende Anbieter von Selfservice-Ticketing, gemeinsam mit Instantly, einer Plattform für Umfragen und Marktforschungserkenntnisse, eine Umfrage zum Thema „Wie feiern Sie Silvester?“ durchgeführt. Dazu wurden im November bundesweit 1.000 Personen im Alter von 18 bis 55 Jahren befragt. Zusammenfassung der Umfrageergebnisse:

Zu Hause feiern ist am schönsten

Mehr als drei Viertel (78 Prozent) der Umfrageteilnehmer möchte den Silvesterabend in den eigenen vier Wänden oder bei Freunden zu Hause verbringen. Diese Aussage begründete fast ein Drittel (32 Prozent) der Befragten mit dem Wunsch, Silvester in einer ruhigen, entspannten Atmosphäre verbringen zu wollen. Als weiteren Grund, nicht auswärts (wie in einem Club oder in einer Bar) feiern zu wollen, gaben 29 Prozent an, sich nicht dem Stress aussetzen zu wollen, die „gesamte Partytruppe“ zu befragen, da dies mit Aufwand verbunden ist. Der ausschlaggebende Punkt, bei Freunden zu feiern, ist die Tradition, so 43 Prozent der Befragten. Dadurch besteht für sie die Garantie einer entspannten Atmosphäre.

Kiba statt Kir Royal – Alkoholfrei durch die Silvesternacht

Für 73 Prozent aller Befragten ist Alkohol an Silvester kein Muss. So gaben 42 Prozent an, dass es ihnen egal ist, ob an Silvester Alkohol „fließt“ und fast ein Drittel (31 Prozent) könnte sich sogar vorstellen, auf eine alkoholfreie Silvesterparty zu gehen. Auch bei den Jüngeren gibt es ein ähnliches Ergebnis. So sind 34 Prozent der 18- bis 24-Jährigen bereit, „straight“ ins neue Jahr zu rutschen. Die Vorstellung, auf Alkohol an Silvester zu verzichten, nimmt mit steigendem Alter ab. 31 Prozent der Generation 55+ gaben an, in der Silvesternacht nicht auf Hochprozentiges verzichten zu wollen.

Der Großteil gibt weniger als 40 Euro für das Eventticket aus

Von den Befragten, die ihren Silvesterabend in einem Club, in einer Bar oder in einem Restaurant verbringen werden, möchte über die Hälfte (59 Prozent) weniger als 40 Euro für ihr Eventticket ausgeben. Diese Preisvorstellung teilen auch 73 Prozent der 25- bis 34-Jährigen und 80 Prozent der 18- bis 24-Jährigen. Nur die Teilnehmer aus den älteren Generationen ab 45+ gaben an, mehr als 50 Euro bis hin zu über 100 Euro in ein Ticket investieren zu wollen.

Digital

Werbung aus der Sprachbox – schweigen oder mitreden?

Das technische Fundament des Marketings ist im ständigen Wandel, und jedes Mal gilt: Wer sich an einen neuen Trend wagt, hat entweder Glück, weil er das „next big thing“ rechtzeitig erkannt hat, oder Pech, weil sich die Neuheit als absoluter Flop entpuppt. Vor dem gleichen Dilemma stehen Werbetreibende momentan, wenn es um gesprochene Werbung per digitalem Sprachassistenten geht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Neue Werbeclips: Nach Jahren der Demütigung entdeckt Twitter die Selbstironie

Auch 2017 war ein extrem herausforderndes Jahr für Twitter: Der Social Media-Pionier musste…

Profit oder ernsthafter Protest? Die Outdoor-Marke Patagonia lehnt sich gegen Trump auf

Es ist für die Outdoor-Marke Patagonia nicht ertragbar: Trump ordnete vor ein paar…

Google Jahresrückblick – nach diesen Begriffen suchten die Deutschen 2017 am häufigsten

Wie jedes Jahr hat Google wieder eine Liste der meistgesuchten Begriffe veröffentlicht. Der…

Werbeanzeige

Werbeanzeige