Suche

Werbeanzeige

So locken Sie Instagram-Nutzer in Ihre Markenwelt

Instagram und die Werbungtreibenden © instagram.com, Zalando, Samsung, Rewe

Jüngst sorgte Instagram dafür, dass seine Stories noch leichter zu finden sind. Nach nur zwei Monaten verwenden laut Instagram schon über 100 Millionen Nutzer die Stories täglich. Socialbakers hat die Instagram Stories von Beginn an eingesetzt und ihren Effekt ausgewertet. Nikola Pantovic, VP DACH, Benelux & CEE bei Socialbakers, gibt vier Tipps für den Einsatz des neuen Instagram-Formats.

Werbeanzeige

Von Gastautor Nikola Pantovic, VP DACH, Benelux & CEE bei Socialbakers

1. Egal, was sie tun: Setzen Sie Instagram Stories ein.

Ganz egal, welche Strategie eine Marke auf Instagram verfolgt, wie viele Follower und welchen Content sie hat: Instagram Stories einzusetzen, zahlt auf den Gesamterfolg des Profils ein. Die Stories sind durch ihre prominente Platzierung ganz oben im Display der erste Content, den User sehen. Und Fans, die eine Instagram Story mögen, wechseln von dort häufiger auf das eigentliche Profil und interagieren mit älteren Inhalten. Zudem nutzen Follower gern die Messaging-Funktion in den Stories – sie ist perfekt für erstes Feedback. Unsere Faustregel: A story a day makes your followers stay.

2. Rechnen Sie mit einer kurzen Aufmerksamkeitsspanne.

Vier Sekunden lang betrachten Nutzer im Schnitt eine Instagram Story, bevor sie sie wieder schließen. Behalten Sie dies bei der Gestaltung Ihrer Stories im Hinterkopf, besonders bei Stories, die ein Sonderangebot, Event oder Produkt promoten sollen. Halten Sie sich kurz und laden Sie die wichtigsten Botschaften zuletzt in die Story, damit sie zuerst sichtbar sind.

3. Teilen Sie Bilder aus Ihren Stories auf dem Instagram-Profil.

Eine Instagram Story bleibt für 24 Stunden online. Marken können die darin geteilten Bilder und Videos allerdings aus der Story heraus auf dem eigenen Profil posten. So lassen sich Stories als Testballon für Videos und Fotos verwenden. Wird eine Story besonders oft angesehen und geteilt, so können Sie den Content dauerhaft auf Ihrem Profil zweitverwerten. Visuell ansprechender Content zahlt sich also doppelt aus. Achten Sie deshalb darauf, in Stories ästhetische Bilder statt nur “No filter”-Bilder oder “Behind-the-scenes”-Videos einzusetzen.

4. Nutzen Sie Instagram-Targeting-Optionen

Anders als normale Posts lassen sich Instagram Stories sowohl allen Followern als auch nur ausgewählten Nutzern anzuzeigen. Für Marken bietet dies ein erstaunliches Targeting-Potenzial. So nutzen bereits verschiedene Getränkemarken in den USA das Format, um Stories zu alkoholischen Getränken nur an User über 21 Jahren auszusteuern. Diese Targetingoptionen werden in Zukunft sicher noch vielseitiger und werden es Marketingverantwortlichen erlauben, strategisch visuelle Kampagnen für bestimmte Zielgruppen auszuliefern – ganz ähnlich den Facebook Ads.

nikola_pantovic_vp_dach_benelux_ceeZum Autor: Nikola Pantovic ist VP DACH, Benelux & CEE bei Socialbakers. Seit 2011 betreute er bei dem tschechischen Anbieter für Social-Media-Analyse und -Optimierung verschiedene Geschäftsbereiche wie die Socialbakers-Partnerprogramme und das Großkundengeschäft und etablierte ein Service-Team. Zuvor arbeitete Nik bei McKinsey & Co. Seit Oktober 2016 ist Nik verantwortlich für die Märkte DACH, Benelux sowie Zentral- und Osteuropa.

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Werber Gerald Hensel: „Marken müssen ein politisches Selbstverständnis entwickeln“

Wie politisch müssen Marken sein? Mit #KeinGeldfürRechts führte der Werber und Politologe Gerald…

Recht auf Eigenreparatur: Technologieriesen wehren sich gegen Einführung des „Fair Repair Act“

Nutzer wollen selbst entscheiden bei wem sie ihre Smartphones reparieren lassen. Nicht nur…

Ford in der Krise: „Möbelexperte“ James Hackett wird neuer Chef?

Ford-Chef Mark Fields verlässt den zweitgrößten amerikanischen Autobauer. Nachfolger wird James Hackett, Leiter…

Werbeanzeige

Werbeanzeige