Suche

Anzeige

SMS-Cloudservice für die Pflege von Kundenbeziehungen

Den Short Message Service (SMS) bezeichnet der Dienstleister TextAnywhere als kleinsten gemeinsamen Nenner im Mobile Marketing. Eine SMS komme sogar dann noch beim Kunden an, wenn der Sprachempfang und der Internetzugang gestört seien. Das Unternehmen bietet über die Website www.textanywhere.de einen SMS-Cloudservice an, der in Großbritannien bereits gut etabliert ist.

Anzeige

Firmen wie Starbucks, Pepsico, Virgin Active oder Sainsbury’s setzen im Customer Relationship Management (CRM) auf die webbasierten Dienste des Unternehmens. Die Lösungen reichen vom Einzel- und Massenversand bis zu E-Mail-Marketing und webbasierten Anwendungen. Der Einstieg erfolgt über ein Onlineportal und ohne zusätzliche Gebühren oder Vertragsbindung. Unternehmen bezahlen für tatsächlich versandte SMS. Wer tiefer ins Mobile Marketing per SMS einsteigen will, dem bietet TextAnywhere weitere Möglichkeiten zum Versand und Empfang von Textnachrichten – mobil, online, per E-Mail und über frei programmierbare Schnittstellen.

„Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum der SMS nehmen wir in Deutschland unsere Tätigkeit auf und bauen auf mehr als acht Jahre Erfahrung aus dem britischen Markt“, erklärt Günter Fuhrmann, Geschäftsführer der TextAnywhere GmbH. „Knapp 160 Millionen SMS werden laut Angaben des VATM-Verbands dieses Jahr täglich in Deutschland versandt. ‚Simsen’ ist für die Deutschen so selbstverständlich wie Zähneputzen – für Unternehmen ist die SMS die ultimative Verbindung zum Kunden“, sagt Fuhrmann weiter.

Terminausfälle reduzieren

Speziell im Mittelstand sieht Fuhrmann viele Möglichkeiten für SMS-Services. Autowerkstätten, Friseure, Kosmetikstudios, Reisebüros oder auch Arztpraxen und Physiotherapeuten könnten per SMS freundlich an Termine erinnern. Dadurch minimierten Unternehmen Terminausfälle. Für die Pflege der Kundenbeziehung via SMS kann sich der Interessent auf der Website von TextAnywhere anmelden.

Mit TextOnline versenden Dienstleister, produzierende Unternehmen oder auch gemeinnützige Organisationen über einen Internet-Browser ihre SMS an Einzelne oder ganze Gruppen. Ohne die Einrichtung einer speziellen Software auf dem eigenen PC erledigt der Anwender Cloud-basiert alle anfallenden Aufgaben. Der Preis liegt bei höchstens 8,9 Cent je Textnachricht.

TextAnywhere versendet deutlich über zehn Millionen Nachrichten durchschnittlich pro Monat. Das Unternehmen greift auf eine hochverfügbare Plattform zu, die über Breitbandwege nahezu unmittelbar mit den großen Telekommunikations-Carriern in Verbindung steht. Die Dienste können mit einem kostenlosen Testkonto ausprobiert werden. Wenn es trotz der erprobten Benutzeroberfläche doch einmal Probleme geben sollte, steht eine kostenlose deutschsprachige Support-Hotline zur Verfügung.

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wie das Start-up About You zum ersten „Unicorn“ aus Hamburg wurde, und was solch ein Einhorn auszeichnet

Im Zuge einer Kapitalerhöhung wurde das Bekleidungs-Start-up About You mit mehr als einer…

Wie BMW auf den Handelsstreit reagiert und neue Wege findet: „China ist mittlerweile der Nabel der Autowelt“

Kann Shenyang in China dem amerikanischen Spartanburg den Rang ablaufen? BMW investiert zumindest…

Rekordstrafe gegen Google: US-Konzern will gegen EU-Entscheid wegen Android-Betriebssystem vorgehen

4,34 Milliarden Euro, Rekord. Damit setzt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zum bisher härtesten Eingriff…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige