Suche

Anzeige

Smartphones sind das wichtigste Reiseutensil

Wie reisen Sie? Ohne oder mit Smartphone?

Die Sommerurlaubs- und damit Hauptreisezeit gehen langsam zu Ende. Opera Mediaworks hat in diesem Zusammenhang 500 Menschen in ganz Europa befragt, wie sie es mit Reisen und dem Smartphone halten. Hauptergebnis: es gibt heute kein wichtigeres Reiseutensil als das Smartphone.

Anzeige

Die Reiselust ist weiterhin ungebrochen: über die Hälfte der Befragten planen im nächsten Jahr mindestens eine Reise. 40 Prozent sogar mehr als fünf Reisen. 66% aller Reisenden planen ihre Trips bis maximal drei Monate vor Abreise.

Schon vor der Reise spielt das Smartphone eine wichtige Rolle

Mehr als 69 Prozent aller Millenials bevorzugen bei der Reiserecherche ihr Smartphone und mehr als 35 Porzent nutzen Apps um Unterkunft und Ausflüge zu buchen – dabei nutzt fast die Hälfte ganz spezielle Apps wie TripAdvisor oder Yelp. Auch während der Reise wird das Smartphone noch wichtiger. Rund 40 Prozent suchen nach Restaurants, 56 Prozent benutzen es als Navigation. Die Infografik zeigt, wie wichtig das Smartphone im Urlaub geworden ist:

 mobile_travel

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige