Suche

Anzeige

Signifikante Verlagerung bei Budgets

Für 2010 prognostiziert der Handel eine signifikante Verschiebung seiner Werbebudgets zu Gunsten Neuer Medien (Internet, Handy etc.) und Werbeformen wie TV, Radio und Instore Marketing. Der EHI stellt seinen Marketingmonitor 2007 vor.

Anzeige

Danach wird der Handel seine Werbespendings um fast 10 Prozentpunkte umschichten. Kürzen wird er seine Ausgaben für Flyer und Print-Anzeigen. Die detaillierten Ergebnisse der groß angelegten Befragung des Handels zu den gegenwärtigen und künftigen Werbespendings, zusammengefasst im Marketingmonitor 2007 des EHI, veröffentlicht das Institut auf dem diesjährigen Marketing Forum am 28. und 29.11. in Köln. absatzwirtschaft-online wird berichten.

Das EHI Retail Institute ist ein Forschungs-, Bildungs- und Beratungsinstitut für den Handel und seine Partner. Das internationale EHI-Netzwerk umfasst 500 Mitgliedsunternehmen aus Handel, Konsum- und Investitionsgüterindustrie.

www.ehi.org

Kommunikation

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im Kölner Bootshaus mit Künstlern wie Samy Deluxe oder Oli P. den Abschluss der Dmexco. Und wurden – teils ohne es zu merken –Zeuge des "miesesten Partybetrugs des Jahres", wie die Bild titelt. Denn statt einem Auftritt von DJ Gigi D'Agostino präsentierten die Veranstalter ein Double – ein PR-Eigentor, das OMR-Chef Philipp Westermeyer in einer Kommunikationsoffensive zu erklären versucht. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Von Käsefondue bis Riesenrad: Wie Messen zur riesigen Erlebniswelt werden

Die Cebit hat jetzt ein Riesenrad, auf der Photokina treten Instagram-Stars auf, die…

Frust wegen Einmischung von Mark Zuckerberg: Instagram-Gründer verlassen Facebook und wollen neue Projekte starten

Die beiden Gründer der Plattform Instagram verlassen die Konzernmutter Facebook. Sie wollten nun…

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige