Werbeanzeige

Sieben Streiche, mit denen Sie Ihre Büro-Kollegen garantiert in den Wahnsinn treiben

Mit diesen Streichen sorgen Sie garantiert für Stimmung im Büro

Langeweile im Büro? Wie wäre es mal mit ein paar Streichen, um die Stimmung aufzulockern! Oder aber als subtile Rache an unliebsamen Kollegen. Wir haben sieben Streiche gesammelt, mit denen Sie Ihr Büro ordentlich aufmischen und die lieben Kollegen garantiert in den Wahnsinn treiben. Vorher bitte die Kollegen auf Humor-Kompatibilität checken.

Werbeanzeige

1. Mausgerutscht

Ein zeitloser Klassiker: Der Maus-Cursor bewegt sich wie von Geisterhand – oder schlichtweg gar nicht. Hat die Computermaus Ihres Tischnachbarn noch eine Kugel im Inneren, nehmen Sie diese einfach raus und verstecken sie sie. Haben Sie es mit einer optischen Maus zutun, kleben Sie die Lichtquelle mit Klebeband ab. Und das unterhaltsame Rätselraten kann beginnen.

2. Der tippt doch nicht richtig!

Das Verwirrspiel lässt sich natürlich auch mit der Computertastatur spielen – tauschen Sie einfach die Buchstaben auf der Tastatur hin und her. Einfach rausnehmen und an anderer Stelle wieder einsetzen. Profi-Tipp: Gehen Sie dabei subtil und nicht willkürlich vor, sonst merkt es Ihr Opfer sofort. Tauschen Sie benachbarte Tasten: zum Beispiel das „U“ mit dem „I“ oder das „N“ mit dem „M“.

3. Immer das Kleingedruckte lesen…

Mit diesem Streich können Sie eine kleine Staatskrise im Büro auslösen: Knöpfen Sie sich den Bürodrucker vor und manipulieren Sie die Einstellungen. Kleines Beispiel: 100 Prozent verkleinern, DIN A3-Papier, 20 Kopien. Mit diesem Streich ist mindestens eine ansehnliche Menschentraube vor dem vermeintlichen Krisengerät drin.

4. DENKEN SIE GROSS

OB IN MAILS ODER CHATS – SCHREIBEN SIE AUSNAHMSWEISE ALLES IN GROSSBUCHSTABEN. DAS IST NICHT NUR ZIEMLICH BEFREMDLICH, SONDERN AUCH IRGENDWIE ANSTECKEND.

…oder schreiben sie nur in kleinbuchstaben. die königsdisziplin ist natürlich ein wILdeR MiX aus beidem.

5. (K)ein Zeichen setzen

Sie ärgern sich dass die Kollegen Ihre Mails nur mit einem Auge lesen Dann sollten Sie mal auf sämtliche Satzzeichen verzichten So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe Zum einen wischen Sie Ihren Kollegen eine aus zum anderen müssen die Kollegen Ihre Mail ob sie wollen oder nicht sorgfältig lesen

6. Falsch verbunden

Ebenfalls sehr beliebt machen Sie sich, wenn Sie einem Kollegen eine Bitte-um-Rückruf-Notiz auf den Schreibtisch legen. Etwa mit der Nummer einer Erotikhotline oder eines Lieferservices – im Zweifel stauben Sie sogar noch etwas zu Essen ab. In jedem Fall aber einen Lacher.

7. Sauber, Kollege!

Mit dieser gespielten Marotte treiben Sie Ihre Kollegen garantiert in den Wahnsinn: Säubern Sie Ihren Arbeitsplatz jedes Mal gründlich, nachdem ein Kollege Ihren Schreibtisch auch nur berührt hat. Da macht Aufräumen plötzlich sogar richtig Spaß.

Kommunikation

„Ein guter Krisenkommunikator ist wie ein erfahrener Kapitän“

Die Abgas-Affäre von VW und die explodierenden Handy-Akkus von Samsung gehören zweifelsohne zu den größten Unternehmenskrisen der letzten Jahre. Wir sprachen mit Ina Hofmann, Social Media Manager und Managing Director bei Meltwater über die Halbwertszeit von Krisen, den perfekten Krisenkommunikator und warum der Begriff Shitstorm oft ein Phantasiegespinst ist. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

It’s A Man’s World: Mehr als 70 Prozent der Vorgesetzten sind immer noch männlich

Wie bewerten die Mitarbeiter ihre Chefs und was erwarten sie in Zeiten von…

Sichtbarkeit mit Weitsicht: Viewability und ihre Folgen

Der Ruf nach Standards hinsichtlich Viewability ist nach wie vor laut zu vernehmen.…

Ein Spot, ein Ohrwurm: Versandhändler Otto setzt auf Schlagerstar und Katzenlady und landet Viral-Hit

Ottos neue Social-Media-Kampagne löste einen Hype um "Schlagersänger" Ricardo aus. Auch die anderen…

Werbeanzeige

Werbeanzeige