Werbeanzeige

Shopware bietet SEPA-optimiertes System

Der Softwarehersteller Shopware hat die Version 4.1.4 seines Shopsystems herausgebracht – komplett optimiert für das neue SEPA-Lastschriftverfahren. Damit sind Händler, die ein System von Shopware nutzen, auf die am 1. Februar 2014 in Kraft tretende Regelung vorbereitet.

Werbeanzeige

Mit dem europäischen SEPA-Lastschriftverfahren übernehmen IBAN und BIC die Regie. Mit der langen IBAN-Nummer, die sich aus Länderzeichen, Prüfungsnummer, Bankleitzahl und Kontonummer zusammensetzt, kann jedes Konto schnell international identifiziert werden. Die BIC wird bei ausländischen Überweisungen benötigt.

Eigenständige Zahlungsart ist entstanden

„Viele Onlinehändler sind noch immer irritiert und wissen nicht genau, welche Änderungen auf sie zukommen. Mit Shopware ab der Version 4.1.4 brauchen sie sich über die Umstellung auf das SEPA-Lastschriftverfahren keine Gedanken machen“, sagt Sebastian Hamann, Vorstand der Shopware AG.

Konkret ist mit der Anpassung für SEPA im Shopsystem eine neue, eigenständige Zahlungsart entstanden. Damit werden alle relevanten Daten für SEPA automatisch erfasst und können vom Shop-Betreiber im Backend eingesehen werden. Außerdem besteht die Möglichkeit des Versands eines Mandats in PDF-Form.

Neben der Implementierung des SEPA-Lastschriftverfahrens sind einige kleinere Veränderungen vorgenommen worden, die hauptsächlich die Arbeit für Entwickler vereinfachen.

(Shopware/asc)

Kommunikation

Otto gründet Otto Group Digital Solutions als Holding für digitale Dienstleistungsunternehmen

Neue und attraktive Geschäftsmodelle im handelsnahen Dienstleistungsbereich identifizieren, aufbauen und im Markt etablieren: Diese Ziele will die Otto Group mit der jetzt erfolgten Gründung der Otto Group Digital Solutions (OGDS) erreichen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

E-Mail-Konten und Onlineprofile: Was tun mit dem digitalen Nachlass?

Wer heute stirbt, hat kaum über sein digitales Erbe nachgedacht. Ein Fehler. Denn…

Thyssen-Krupps Agentur, Apple wirbt mit James Corden und Google startet WhatsApp-Rivalen

Nach dem frischen Logo verschreibt sich Thyssen-Krupp die nächste Verjüngungskur. Mit Thjnk plant…

E-Mobility- „Strom statt Benzin im Blut“ Die Herausforderung für Automobil-Marken

Wenn Marken Märkte erobern, gehen diese häufig mutig gegen etablierte Grenzen der Branchen…

Werbeanzeige

Werbeanzeige