Suche

Werbeanzeige

Servicetool zur Steuerung und Dokumenation von Plakataushängen

„visIDS“ ist ein digitales System der awk Aussenwerbung GmbH, das die Identifikation, die Dokumentation und die Steuerung von Plakataushängen ab sofort visualisiert, vereinfachenund verbessern soll. Die Vorgehensweise mit „visIDS“ ist denkbar einfach. Der Plakatierer scannt am jeweiligen Werbeträger direkt vor Ort mit einem handelsüblichen Mobiltelefon einen Matrixcode ab. Daraufhin erhält er vom awk-Server seine Motivanweisung auf sein Handy.

Werbeanzeige

Nach der Plakatierung bestätigt und dokumentiert der Mitarbeiter seine Arbeit mit einem Handyfoto. Daten und Fotos werden über GPRS an den awk-Server übermittelt, dort aufbereitet und dem Kunden temporär online zur Verfügung gestellt. Wurden früher Kontrollfahrten der Media-Agenturen zur absoluten Gewissheit durchgeführt, kann mit „visIDS“ darauf jetzt verzichtet werden: Denn dem Kunden sind alle Informationen seines Auftrags zugänglich.

„Um unseren Kunden den direkten Zugriff auf ihre Auftragdaten zu ermöglichen, haben wir uns das Mobilfunknetz technisch innovativ zu Nutze gemacht“, erklärt awk Logistik-Geschäftsführer Joachim Kleinhans die Entwicklung von „visIDS“. So realisiert „visIDS“ nicht nur die reine Kampagnendarstellung, sondern dokumentiert auch zusätzliche Medialeistungen. Um die Kampagne auch geografisch attraktiv und übersichtlich darzustellen, hat die awk Google Maps in „visIDS“ integriert. Alle gebuchten und bewirtschafteten Flächen sind übersichtlich einzusehen.

Über 45 000 awk-Werbeträger sind bereits in „visIDS“ erfasst, die Integration weiterer Werbeträger ist in Arbeit. Neben der technischen Innovation „visIDS“ arbeitet awk intensiv im Bereich Forschung und Entwicklung und bietet ihren Kunden immer wieder neue Erkenntnisse. Damit positioniert sich die awk mit mehr als 60 Jahren Außenwerbekompetenz einmal mehr als fortschrittlicher Partner in der Plakatbranche.

www.awk.de

Kommunikation

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley, die ihre Abneigung weniger unverhüllt zum Ausdruck bringen als Snap-Chef Evan Spiegel und Facebook-CEO Mark Zuckerberg. Ursprung der ziemlich besten Feindschaft war Zuckerbergs Versuch, den aufstrebenden Rivalen zu übernehmen. Das Vorhaben scheiterte tatsächlich doppelt, wie ein neues Buch von TechCrunch-Autor Billy Gallagher nun enthüllt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley,…

Es läuft bei Adidas: Nun gibt es auch einen magentafarbenen Sneaker von der Deutschen Telekom

Und da steht schon das nächste Unternehmen in den Startlöchern. Nach der BVG…

Edeka und der Nestlé-Boykott: „Am Ende des Tages bestimmt der Verbraucher, ob er den Supermarkt wechselt“

Bübchen, Vitel, Wagner-Pizza, Maggi, Thomy oder Nescafé: All diese Marken sind bald nicht…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige