Suche

Anzeige

Seolytics launcht Linkbuilding-Modul

Die Backlinkstruktur ist laut der Seolytics GmbH entscheidend für das Ranking einer Domain, weshalb der Anbieter von Search Engine Optimization (SEO)-Controlling-Software sein Tool Seolytics um ein Linkbuilding-Modul erweitert. Damit will das Unternehmen Nutzern eine derzeit im Marktumfeld einzigartige Hilfe bieten, um Backlinks zu akquirieren, zu verwalten und zu beobachten.

Anzeige

Die Hauptfunktionen des neuen Moduls bestünden aus einem Domainfinder und einem Linkmonitor. Durch die Nutzung des Moduls lasse sich die SEO-Arbeit leichter erledigen, weil die manuelle Recherche nach keywordrelevanten Domains für Backlinks entfällt.

Der neue Domainfinder filtere für das Wunsch-Keyword relevante Domains aus gegenwärtig 1,5 Millionen Internetadressen im deutschen Netz heraus. Dabei könne der Nutzer Filter wie den Page Rank setzen oder danach, wie die gefundene Domain für das Keyword rankt. Wenn ein Backlink mit Unterstützung des Domainfinders zustande gekommen sei, käme der Linkmonitor ins Spiel. Dieser beobachte die Entwicklung der Linkpfade in regelmäßigen Abständen und gebe Auskunft über den Status der linkgebenden Domain. Dabei prüfe das System den Seolytics Visibility Rank (die Sichtbarkeit), die Erreichbarkeit, den Linktext und den Page Rank. Das Linkbuilding-Modul biete zu dem Möglichkeiten zur Verwaltung von Domains und Domainlisten.

Die Weiterentwicklung des Tools steht für Christoph Brenner, Geschäftsführer der Seolytics GmbH, im Mittelpunkt: „Neben unserem Linkbuilding-Modul haben wir das Design verschlankt und die Navigation verändert.“ Auch an der Datenbasis werde noch gearbeitet. In den nächsten Wochen sollen sukzessive 17 neue Länder für die internationale Datenbasis im Tool dazukommen. Darunter seien auch europäische Länder wie Österreich, Frankreich, Dänemark und Polen.

www.suchmaschinenoptimierung.de

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Bessere Karrierechancen durch Erreichbarkeit: So wird der Sommerurlaub definitiv nicht erholsam

Viele Arbeitnehmer schalten selbst im Urlaub nicht ganz ab. 50 Prozent der Befragten…

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige