Suche

Anzeige

Selbstbewertungstool als Hilfestellung für Industrieservice-Unternehmen

Für Unternehmen, die industrielle Services anbieten wollen, stellt das Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie (IPT) ein Online-Tool zur Selbstbewertung zur Verfügung. Anhand eines Fragenkatalogs sollen diese damit eine individuelle Strategie für die Organisation ihres Servicebereichs identifizieren und Anleitungen zur Umsetzung finden.

Anzeige

Über die Gestaltung ihrer Organisationsstrukturen im Servicebereich, das Design ihrer Prozesse sowie zu adäquaten Führungsstilen und -techniken, mit denen sich die gewählte Strategie konsistent umsetzen lässt, würden Teilnehmer laut Unternehmensinformationen eine Rückmeldung vom Fraunhofer IPT erhalten. Das neue Online-Tool unterstütze Unternehmen bei der Entscheidung, industrielle Services anzubieten, weil es die optimale Positionierung zwischen der Strategien der Kostenführerschaft und der Differenzierung zu identifizieren helfe. Beides beeinflusse, ob Services als Massenleistungen rund um das Produkt oder als individuelle Kundenlösungen angeboten werden.

„Für eine effektive Umsetzung muss die gesamte Organisation des Servicebereichs auf die gewählte Strategie ausgerichtet sein“, sagt Sarah Hatfield vom Fraunhofer IPT, die die Fragen und die Handlungsempfehlungen für das Selbstbewertungstool im BMBF-geförderten Projekt „HyPro“ (Förderkennzeichen: 01FD0605) entwickelt hat. Die Herausforderung bestehe darin, die Lösungsstrategie optimal zwischen Individualisierung und Standardisierung zu verorten und die passenden Maßnahmen zu ergreifen.

www.ipt.fraunhofer.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Produkte für „ihn“ und „sie“? Marken definieren Gender, Eigentum und Einkaufserlebnis neu

Die Normen, die bis dato die typische Funktionsweise von Marken bestimmt haben, kommen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige