Suche

Anzeige

Sehnsuchtskonsum als Weg, Kunden intensiv anzusprechen

Die Berliner Agentur Vaporisateur beobachtet bei den Konsumenten eine Entwicklung zum "bewußten Escapismus". Gemeint ist nicht das Flüchten aus der Wirklichkeit, sondern der bewußte Spaziergang in eine persönliche Sehnsuchtswelt mit garantierter Rückkehr. Die gleiche Zielgruppe sucht verschiedene Orte für die "Erfüllung" jeweils unterschiedlicher Sehnsüchte.

Anzeige

Während beim „Erlebniskonsum“, Produkte themenbezogen inszeniert und in bestimmten „Welten“ angeboten werden, müssten für den Sehnsuchtskonsum Produkte in den Sehnsuchtswelten der Konsumenten inszeniert werden. Das Produkt präsentiere nicht mehr „seine“ Welt, sondern entwickele je nach Zielgruppe und Umgebung eine „individuelle“ Welt für den Konsumenten.

Dabei betonen die Kommunikationsspezialisten, dass es beim Sehnsuchtskonsum nicht nur unterschiedliche Zielgruppen gebe. Innerhalb einer Zielgruppe wechsele die Sehnsüchte auch mit dem Ort, an dem sich die Zielgruppe
befinde. Je nachdem ob sie sich in einem Club, einem Einkaufszentrum, einer Boutique, einem Wochenmarkt, auf einem Konzert oder im Stadtpark befinde: die gleiche Zielgruppe suche diesen Ort für die „Erfüllung“ jeweils unterschiedlicher Sehnsüchte. Die Produkte müssten demzufolge die eigene Welt anpassen, sie mitunter sogar
verlassen, erklären die Werber.

www.vaporisateur.de

Digital

Snapchat wird zur visuellen Produktsuchmaschine für Amazon

Die Gerüchte um eine Kooperation zwischen Snapchat mit dem Online-Kaufhaus Amazon haben sich bewahrheitet. Seit dieser Woche erkennt die Snapchat-Kamera Produkte oder Barcodes automatisch und bietet dazu passende Amazon-Artikel an. Die Kauffunktion soll den Nutzern nach und nach zur Verfügung gestellt werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Von Käsefondue bis Riesenrad: Wie Messen zur riesigen Erlebniswelt werden

Die Cebit hat jetzt ein Riesenrad, auf der Photokina treten Instagram-Stars auf, die…

Frust wegen Einmischung von Mark Zuckerberg: Instagram-Gründer verlassen Facebook und wollen neue Projekte starten

Die beiden Gründer der Plattform Instagram verlassen die Konzernmutter Facebook. Sie wollten nun…

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige