Suche

Anzeige

Schwache Reichweiten bei den nichtübertragenden Sendern

Die TV- Nutzung steigt während einer Fußball-WM deutlich an, ausschlaggebend dafür sind die Live-Spiele. Zu dieser Zeit verzeichnen die Nicht-WM-Sender wie erwartet deutliche Reichweitenverluste. In der Zeit der sonstigen WM-Berichterstattungen sind diese Einbußen geringer. SevenOne Media und MediaLogics veröffentlichen Studie zur TV-Nutzung der Privatsender während der FIFA WM 2006.

Anzeige

Die Studie basiert primär auf der Analyse der sechs größten TV- Privatsender (RTL, Vox, RTL II, Sat.1, ProSieben und kabel eins) während der Fußball-WM 1998 in Frankreich. Zentrale Erkenntnis: Insbesondere Live-Spiele verursachen bei den nicht übertragenden Sendern hohe Reichweitenverluste in praktisch allen Zielgruppen. Bei der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sind es circa 25 Prozent zur Primetime. Bei Spielen mit deutscher Beteiligung ist der Reichweitenverlust sogar noch deutlich höher.

Wie die Studie zeigt, hat die begleitende WM-Berichterstattung dagegen deutlich geringere Auswirkungen auf die Reichweiten der Nicht-WM-Sender, zur Primetime im Durchschnitt etwas mehr als 10 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. In Zeitschienen ohne jegliche WM-Programme auf ARD und ZDF schnitten die sechs analysierten Privatsender gut ab. Die Reichweiten waren nahezu konstant oder lagen zwischen 13 und 20 Uhr sogar leicht über der TV-Nutzung der Vergleichsmonate ohne WM.

www.sevenonemedia.de

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige