Suche

Anzeige

Schrille Kostüme, Regenbogenfahnen, Konfetti: Diese Unternehmen waren beim Kölner Christopher-Street-Day am Start

Viele Unternehmen zeigen am Sonntag Flagge auf der riesigen Party für Schwule, Lesben und Transsexuelle. Rund 950.000 Menschen werden zur Christopher-Street-Day-Parade in der Kölner Innenstadt erwartet. Welche Unternehmen sind mit aufwendig dekorierten Wagen dabei?

Anzeige

Von dpa

Rewe, Toom oder Penny: All diese Firmen sind schon länger Teil des Christoper-Street-Days in Köln. Sie haben die schrille Szene längst für sich entdeckt. Auch der Kölner Autobauer Ford ist schon seit vielen Jahren mit dabei. «Diversity-Manager» Volker Ehrentraud wird in diesem Jahr von rund 100 Beschäftigten begleitet, die Lutscher und Rosen verteilen.

Neuer Teilnehmer: Thyssenkrupp

Thyssenkrupp hat sich das erste Mal für die Parade angemeldet. Am Sonntag dabei: Arbeitsdirektor Oliver Burkhard – also gleich ein Vorstandsmitglied am Start. Die „WAZ“ hatte zuerst darüber berichtet. Speziell für den Auftritt gibt es einen eigenen Festwagen und T-Shirts mit der Aufschrift «Open for all» («Offen für alle»). Auf die Besucher warten Thyssenkrupp-Gummibärchen und Jutetaschen. Sprecher des CSD Martin Rätze war auch über die Anmeldung von Thyssenkrupp überrasch. Schließlich handele es sich beim Unternehmen aus seiner Sicht um einen „typischen Männerkonzern“.

Zunehmend entdeckten auch konservative Unternehmen das Potenzial einer vielfältigen Belegschaft. So ist auch die Köln-Bonner Sparkasse mit dabei.

 

Digital

CES 2019 (Teil 1): Ob albern oder sinnvoll – diese Highlights aus Las Vegas bringen Schwung ins Marketing

Es ist ein schmaler Grat zwischen technologischer Albernheit und echtem Verständnis der Customer Journey. Die CES 2019 war ein Lehrbeispiel für die veränderten Ansprüche an Marketing, in einer Zeit des aufgeklärten, gut informierten und mündigen Endkunden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Überraschender Abschied: DB-Marketingchefin Neubauer gibt im Spätsommer ihren Posten auf

Antje Neubauer arbeitet seit zwölf Jahren bei der Deutschen Bahn. Im Spätsommer dieses…

Reise- und Tax Free Shopping-Trends: Die Handelskrise wird die Touristenströme in 2019 entscheidend beeinflussen

Wie werden Millennials in Zukunft im Ausland shoppen? Innovative Zahlungstechnologien und Serviceleistungen sollten…

Logo versus visuelle Positionierung oder warum Mastercard nicht Apple oder Nike ist

Starke Marken besitzen eine verbale und eine visuelle Positionierung. So besitzt Flixbus die…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige