Suche

Werbeanzeige

Schmeißt sie hin? Marissa Mayers Vertrauenskrise bei Yahoo

Yahoo-CEO Marissa Mayer

Das Vertrauen in Yahoo-Chefin Marissa Mayer und ihre Strategie schwinde, berichtet das US-Wirtschaftsmagazin Forbes. Die Produktentwicklung komme nicht voran und die Geschäftszahlen enttäuschen. Stehen die letzten Tagen von Marissa Mayer bei Yahoo bevor?

Werbeanzeige

Yahoo ist ein Dino des Internet-Zeitalters. Doch wie es mit Dinos so ist, irgendwann sterben sie aus. Nach viele erfolglosen Versuchen, sollte mit Marissa Mayer Yahoo wieder zu alter Stärke finden. Doch nun berichtet das US-Wirtschaftsmagazin Forbes, dass die Ex-Google-Vizepräsidentin schon bald aufgeben könnte.

Vertrauen in Mayer?

Laut dem Magazin verlieren die Führungsetage und die Mitarbeiter das Vertrauen in Mayer und ihre Strategie. Das große Comeback, dass sich viele von der Chefmanagerin versprochen hatten, ist bisher ausgeblieben. Zuletzt hatten viele Spitzenkräfte das Unternehmen verlassen: Entwicklungschefin Jackie Reses verließ Yahoo und wechselte im Oktober zu Square. Im April war auch Mike Kerns, bis dahin Senior Vice President, gegangen. Chief Information Security Officer Alex Stamos gab im Juni seinen Weggang zu Konkurrent Facebook bekannt.

Vertrauenskrise

Den vorläufigen Tiefpunkt habe die Vertrauenskrise auf einem Treffen in San Francisco im Oktober erreicht, berichtet Forbes. Statt über eine Verbesserung der internen Kommunikation zu sprechen, sei einen Konflikt über mangelndes Verständnis und fehlendes Zuhören regelrecht eskaliert. Auch mit Zahlen kann Mayer nicht überzeugen: Die Umsatzentwicklung im dritten Quartal enttäuschte. Der Überschuss verringerte sich zuletzt von 6,8 Milliarden auf 76 Millionen Dollar.

Laut Forbes sind Insider davon überzeugt, dass Mayer den Konzern verlassen möchte und nach einem würdevollen Abschied suche.

Digital

Digitale Werbung nervt? Nein, mit Programmatic Creativity nicht!

Seit Jahren schreitet die Verwendung von Daten in der Digitalen Werbung voran. Was als Targeting begann und sich über Realtime Advertising fortsetzte, ist inzwischen bei „Programmatic Creative“, das heißt der automatisierten, datenbasierten Dynamisierung von Werbemitteln, angekommen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Top-Studie: Online gleich nach dem Aufwachen und kurz vor dem Einschlafen – jeder Zweite nutzt Social Media im Bett

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Immer am Ball bleiben: So sehr schätzen Personaler die Form der Weiterbildung

Kürzer werdende Innovationszyklen, schnellere Entscheidungsprozesse oder die Auflösung etablierter Geschäftsprozesse: Wie können Unternehmen…

Ministerien sind Top-Werbekunden bei Facebook: Justizministerium gab knapp 450.000 Euro aus

Obwohl Maas zu den schärfsten Kritikern von Facebook zählt und mit dem NetzDG…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige