Suche

Anzeige

Saturn im Produkt-Ranking vorne

Der Bruttowerbemarkt für die Medien Publikumszeitschriften und Fernsehen schließt in der Kalenderwoche 43 (22.-28. Oktober 2007) mit einem Minus von 1,6 Prozent ab und erzielt dabei 254,5 Millionen Euro. Die Publikumszeitschriften erreichen ein Plus von 6,2 Prozent, das Medium Fernsehen einen Rücklauf von 3,1 Prozent.

Anzeige

Das berichten media&marketing und Nielsen Media Research in ihrer wöchentlichen Mitteilung zu aktuellen Produkt- und Medienentwicklungen im Werbemarkt, die sich auf die Nielsen Wochendaten Fernsehen und Publikumszeitschriften stützt. Mit der Bewerbung seines neuen Slogans „Wir lieben Technik. Wir hassen teuer“ katapultiert sich in dieser Woche Saturn auf den ersten Platz des Top-5-Produkte-Rankings. Der Technikkonzern investierte 4,2 Millionen Euro in dessen Werbeschaltungen.

Auf Rang 2 folgt mit 3,4 Millionen Euro Werbeaufwendungen das Produkt McDonald’s Snackbars des gleichnamigen Fastfoodkonzerns. Im Mittelpunkt der Werbeschaltungen stand in dieser Woche insbesondere Top-Model Heidi Klum, die sich von der Frische der Salate überzeugen lässt. Den dritten Platz nimmt Pay-TV-Sender Premiere ein, der mit 2,9 Millionen Euro für sich wirbt. Weiterhin im Ranking vertreten ist das Produkt My Faves von T-Mobile auf Platz 4. Der günstige Tarif für die wichtigsten fünf Nummern des Handynutzers schaltete Werbung in Höhe von 2,7 Millionen Euro.

Auf dem 5. Rang findet sich mit C&A ein neuer Einsteiger. Das Modehaus warb für seine Produkte mit 1,9 Millionen Euro und nutzte dafür fast ausschließlich das Medium Fernsehen.

www.efv.de

www.nielsen.de

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige