Werbeanzeige

Satte Gewinne und sattes Wachstum bei Xing

Mit Premiumangeboten konnte das Karriere-Netzwerk Xing im dritten Quartal deutlich zulegen © XING AG

Das deutsche Karriere-Netzwerk Xing streicht, im Gegensatz zum Konkurrenten LinkedIn, satte Gewinne ein und steigerte seinen Umsatz um 20 Prozent auf 26 Millionen Euro. Das sorgt für begeisterte Aktienkäufe

Werbeanzeige

Wo andere Netzwerke bereits abtreten mussten, behauptet sich das deutsche Karriere-Netzwerk Xing und steigerte seinen Umsatz um 20 Prozent auf 26 Millionen Euro.

Das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte wird von weltweit 14 Millionen Mitglieder genutzt, davon kommen knapp 8 Millionen aus dem deutschsprachigen Raum. Damit rangiert Xing sogar vor dem international tätigen Konkurrenten LinkedIn.

Wachstum weiter beschleunigt

Seit der Runderneuerung des Produktangebotes für Premiumkunden, die Ende vergangenen Jahres eingeleitet wurde, legen die Erlöse im Geschäftsbereich „Network/Premium“ deutlich zu. So auch im dritten Quartal, in dem der Umsatz um 14% anzog und auf 15,6 Mio. € (13,7 Mio. €) stieg.

Der harten Konkurrenz unter den Anbietern nicht gewachsen, war beispielsweise Wer-kennt-wen. Das deutsche soziale Netzwerk schloss seine Plattform vor wenigen Monaten. Auch SchülerVZ gibt es inzwischen nicht mehr, das Aus datiert auf den 1. Mai 2013. Positiv stellt sich dagegen das Social-Media-Geschäft für Xing dar: Der Gesamtumsatz stieg nach Unternehmensangaben um 20 Prozent auf jetzt 26 Millionen Euro. Als lukrativ erwiesen sich das kostenpflichtige Angebot der Premiummitgliedschaft sowie das Segment „E-Recruiting“. Stärkster Wachstumstreiber war erneut der Geschäftsbereich „E-Recruiting“, der 8,8 Mio. € erwirtschaftete und damit 42% über dem Vorjahreswert (6,2 Mio. €) lag.

282.000 neue Mitglieder

So konnte XING im Berichtszeitraum insgesamt 282.000 neue Plattform-Mitglieder in der D-A-CH-Region willkommen heißen. Dabei hat erstmalig auch die im zweiten Quartal akquirierte Plattform www.lebenslauf.com beigetragen. Damit hatte XING zum Ende des dritten Quartals 7,7 Millionen Mitglieder im deutschsprachigen Raum. Zusätzlich registrierten sich seit Jahresbeginn weitere 265.000 Nutzer bei XING-Events. Addiert stieg die Gesamtnutzerbasis von XING damit auf 7,9 Millionen per Ende September.

Jobs“ Produkt-Offensive erfolgreich gestartet

Im dritten Quartal hat XING eine Job-Offensive gestartet. Hintergrund ist der Umbruch der Arbeitswelt, auf Basis dessen sich XING bereits im vergangenen Jahr neu positioniert und sowohl Kommunikation als auch Produktstrategie neu ausgerichtet hatte. Die Herbstoffensive begann mit dem Launch des XING Stellenmarktes, der, anders als herkömmliche Jobbörsen, die Bedürfnisse des Suchenden in den Mittelpunkt stellt. Er findet beispielsweise mit einem Klick Arbeitgeber, deren Mitarbeiter etwa flexible Arbeitszeiten, eine gute Work-Life-Balance oder Kinderbetreuungsmaßnahmen loben.

Kommunikation

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen. Lidl verklebt sich bei einem Werbeplakat und macht aus der Not eine Tugend. Und der Modekonzern Gucci versucht sich an Falten und Klasse statt an Photoshop und Masse mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die AGF führt im Januar (endlich) gemeinsame TV-und-Streaming-Reichweiten ein

Nach jahrelanger Vorarbeit ist es im Januar so weit: Erstmals werden in Deutschland…

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen.…

Editorial zur absatzwirtschaft 10/2016: Visionen brauchen Egos und Bedürfnisse

Donald Trump ist unbestritten ein Phänomen. In Sachen Eigenvermarktung macht dem US-Präsidentschaftskandidaten keiner etwas…

Werbeanzeige

Werbeanzeige