Suche

Anzeige

Satelliten fliegen unter einem Namensdach

Eutelsat Communications vereinheitlicht ab dem 1. März 2012 die Namen ihrer Satelliten rund um den etablierten Markennamen Eutelsat. Dann tragen alle Satelliten der Gruppe einheitlich den Namen Eutelsat in Verbindung mit der relevanten Zahl ihrer Orbitalposition und einem Buchstaben in der Reihenfolge ihrer Ankunft auf dieser Position (im Bild: der Satellit „Hot Bird“ im Orbit). Das neue System sei entwickelt worden, so das Unternehmen, „um die Eutelsat-Bestrebungen zu unterstützen, die Markennamen der Satelliten in einer konsistenten und homogenen Weise einzuführen und zu kommunizieren.“

Anzeige

Das von Eutelsat gewählte logische Muster ermöglicht es der wachsenden Gemeinschaft der Satellitennutzer in allen Märkten sofort, die Lokalität des Satelliten und dessen Chronologie auf dieser Position zu identifizieren. Dies ist eine wesentliche Kennziffer in der kommerziellen Satellitenindustrie.

Die bereits im Orbit betriebenen Satelliten werden wie das folgende Beispiel zeigt umbenannt: Aus W6 auf der Position 21° Ost wird Eutelsat 21A. Zur besseren Übersichtlichkeit tragen alle Satelliten auf den vier Westpositionen den West-Zusatz im Namen. So wird Atlantic Bird 2 zu Eutelsat 8 West A.

Die Eutelsat Marke Hot Bird habe sich in über 20 Jahren eine hohe und etablierte Reputation in der Satellitenindustrie erworben und bleibe erhalten, erklärt das Unternehmen. Dabei werde die Marke mit dem Namen Eutelsat verbunden sowie das System mit den Zahlen und Buchstaben adaptiert. Beispielhaft werde aus Hot Bird 6 nun Eutelsat Hot Bird 13A. Das gleiche Muster gelte für KA-SAT.

Zum neuen Namenssystem sagte der Chief Commercial Officer von Eutelsat Andrew Wallace: „Wir sind bestrebt, die Marke Eutelsat mit Kundendienst, ausgezeichneten Ingenieurleistungen und marktführenden Innovationen zu assoziieren. Die Verbindung der Namen unserer Satelliten mit dem Gruppennamen und dessen Erbe spiegeln diese Vision und Aufgabe wider. Zeitgleich mit dem von uns vorangetriebenen Ausbau der Flotte im Orbit mit sechs neuen Satelliten, die wir zwischen 2012 und 2014 starten wollen, erhöht dieses neue Namensprogramm die Wahrnehmung und das Verständnis unseres kommerziellen Angebots.“

Um jeden möglichen Bruch für Geschäftspartner zu minimieren habe sich Eutelsat für eine dreimonatige Vorbereitungszeit vom 1. Dezember 2011 bis zum 1. März 2012 entschieden. Dies gebe genügend Zeit für alle Akteure, einen sanften und reibungslosen Übergang für den 1. März 2012 zu planen. Bis zu diesem Tag behalten alle Eutelsat-Satelliten ihren derzeitigen Namen. Eine vollständige Liste mit den Namen aller Satelliten findet sich unter der am Ende dieser Meldung stehenden Internet-Adresse.

Eutelsat Communications ist die Holdinggesellschaft der Eutelsat S.A. Die Unternehmensgruppe sieht sich als führenden Satellitenbetreiber mit wirtschaftlich nutzbaren Kapazitäten auf 29 Satelliten. Deren Abdeckung erstreckt sich über den gesamten europäischen Kontinent, den Mittleren Osten, Afrika, Indien und wichtige Teile Asiens sowie Nord- und Südamerikas. Die Gruppe ist gemessen am Umsatz weltweit einer der drei größten Satellitenbetreiber. Zum 30. September 2011 übertrug Eutelsat mehr als 3.950 TV-Kanäle. Allein fast 1.100 TV-Kanäle überträgt Eutelsat über seine TV-Position Hot Bird auf 13 Grad Ost an mehr als 120 Millionen Satelliten- und Kabelhaushalte in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika.

www.eutelsat.com/satellites

Kommunikation

Einkaufspsychologie: Wie verlasse ich das Möbelhaus ohne Kerzen?

Man will das eine, kommt aber mit einigen Produkten zusätzlich aus dem Kaufhaus - wer kennt das nicht? Mit klarem Kopf durch die Wohlfühlwelt mancher Möbelhäuser zu kommen, ist gar nicht so einfach. Denn diese arbeiten mit Verführungstricks. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Marken-Award 2019 – Die Finalisten: Der Name der Rose mit Seidensticker

Bis zur Verleihung des Marken-Award am 21. Mai in Düsseldorf stellen wir in…

Erster veganer Burger bei McDonald’s

Die Fast-Food-Kette McDonald's nimmt einen veganen Burger ins Sortiment auf. Ab Ende April…

Alibaba setzt auf Livestreaming für internationale Markenhersteller

Livestreaming in China boomt. Die Chinesen nutzen Videoübertragungen in Echtzeit via Internet, um…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige