Werbeanzeige

SapientNitro zeigt Dialog-Konzept „Connected Retail“

E-Commerce, klassisches Marketing und stationärer Handel sind zumeist verschiedene Welten. Auf der Messe EuroCIS, die noch bis morgen in Düsseldorf stattfindet, zeigt die Multichannel-Agentur SapientNitro erstmals in Europa ihre technologische Lösungen zum nahtlosen interaktiven Dialog mit dem Kunden: im Ladengeschäft, im Internet und mobil.

Werbeanzeige

Der Prototyp eines Sportgeschäfts bildet den Großteil des architektonischen Rahmens für die Messeschau von SapientNitro für Einzelhändler und Markenartikler. Am Anfang der Präsentations-Schau sucht der Kunde im Internet nach Sportkleidung. Neu ist, dass sich eine virtuelle Assistentin beratend einschaltet. Sie kennt die Vorlieben des Kunden, vereinbart einen Besuchstermin für das Sportgeschäft und lässt sich diesen via Smartphone-App bestätigen.

Der Kunde betritt nun das nachgebildete Geschäft. Hier begegnet ihm die animierte Assistentin auf Digital-Signage-Screens oder dem mitgebrachten mobilen Gerät wie Handy oder Tablet-PC und berät ihn. Der große Anprobe-Spiegel im Laden entpuppt sich als Augmented-Reality-Bildschirm: Er stellt das Spiegelbild des Kunden dar – der darin virtuell schon in das ausgesuchte Kleidungsstück hinein geschlüpft ist. Auf seinem Mobilgerät sowie fest installierten Touchscreens erhält der Kunde weitere passende Produkt-Empfehlungen.

Greift der Kunde zu einem Produkt aus dem Regal, bieten ihm die elektronischen Systeme ausführliche Echtzeit-Informationen und Bilder dazu an. Bezahlt wird schließlich mit dem Smartphone. Der Kunde kann seinen Kauf daraufhin gleich den Facebook-Freunden weiterempfehlen und erhält als Dankeschön dafür einen Gutschein für den nächsten Einkauf aufs Mobilgerät. Ein geschlossener Kreislauf.

Live zu sehen im Messebereich von Hewlett Packard

Diese Einkaufswelt von morgen können die Besucher auf der Retail-Technology-Messe EuroCIS in Düsseldorf noch heute und morgen erstmals live auf europäischem Boden erleben. Ort des Geschehens ist ein eigener Bereich des großen Messestandes von Hewlett Packard. Dort stellt SapientNitro mit der Hardware von HP ihr Konzept „Connected Retail“ vor. Zuvor hatte es auf einer New Yorker Messe (NRF) Premiere gefeiert.

Die persönliche Beratung im Laden soll Connected Retail nicht ersetzen. Aber es verbindet verschiedenste elektronische Kanäle zu einem nahtlosen, plattform-übergreifenden interaktiven Kundendialog. „Schon heute setzen Händler innovative elektronische Systeme im Laden ein. Doch meistens als konventionelle Insellösungen“, sagt Joachim Bader, Executive Director SapientNitro für die Region Deutschland-Österreich-Schweiz. „Unser Konzept gibt den Retailern die Technologie an die Hand, den Kunden drahtlos und nahtlos jederzeit anzusprechen. Der Dialogfaden reißt niemals ab.“ Bader ist überzeugt, dass nach dem E-Commerce-Hype die Connected-Retail-Idee auch den stationären Handel revolutionieren wird.

Die Zukunft von Markenkommunikation und Kundenbindung

Das Konzept der Verknüpfung bereits vorhandener Technologien soll dem Kunden Mehrwerte bieten, ihn zum Kauf inspirieren und so die Kundenloyalität fördern. Auch die sozialen Netzwerke werden mit eingebunden. „Gerade Marken können den Kunden in ihren Stores in eine einheitliche, vierdimensionale Corporate-Design-Welt eintauchen lassen“, betont Bader und ist zuversichtlich, dass sich die im preisgekrönten Performance-Design gezeigte Lösung auch in Düsseldorf als Publikumsmagnet erweist.

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sky Media-Geschäftsführer im Interview: Zwischen Lagerfeuer und Nischenplatz

Die Sky-Media-Geschäftsführer Thomas Deissenberger und Martin Michel über Reichweitenerfassung, das Zusammenspiel von Inhalt…

Lidl versus Penny versus Aldi: Warum Lidl zurzeit beliebter ist als andere Discounter

Lidl schlägt Aldi beim Kundenmonitor 2016. Und das zum ersten Mal. Und wer…

Datenschutzbeauftragter verbietet Facebook WhatsApp-Datenabgleich

Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar hat Facebook mit sofortiger Wirkung untersagt, Daten von deutschen…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige