Suche

Anzeige

SAP präsentiert neue On-Demand-Lösung

Der Softwareanbieter SAP will Unternehmen mit „SAP Business Objects BI On Demand“ eine sofort einsatzfähige Lösung mit Business-Intelligence-Funktionen für schnelle Datenauswertungen, Berichte und Analysen mit Zugriff auf andere Datenquellen bieten. Als ein Software-as-a-Service-(SaaS)-Angebot verwende die Lösung die SAP Business Objects Explorer-Technologie.

Anzeige

Firmen würden immer häufiger eine Kombination aus im Unternehmen installierten Anwendungen (On-Premise) und Anwendungen nutzen, die über das Internet auf Mietbasis verfügbar sind (On-Demand). Diesen Trend zu hybriden Softwareumgebungen, die Unternehmen einheitliche und durchgängige Geschäftsszenarien ermöglichen, greife SAP mit der neuen Lösung auf. Sie soll sich sowohl an andere On-Premise- als auch On-Demand-Systeme anbinden lassen.

SAP Business Objects BI On Demand baue zum Einen auf bewährte Lösungen aus dem SAP-Business Objects-Portfolio für Abfragen, Berichte, Analysen und Dashboards auf. Zum Anderen werde die Lösung den mit Suchfunktionen ausgestatteten SAP Business Objects Explorer einbinden. Dank der geführten Analysen für Daten aus On-Demand- und On-Premise-Lösungen sowie aus den Salesforce-Anwendungen für Kundenbeziehungsmanagement könnten selbst Nutzer ohne Business-Intelligence-Vorwissen problemlos Dashboards und interaktive Visualisierungen erstellen.

Zudem ließen sich Ad-hoc-Berichte erstellen, Analysen von verschiedenen Prognose-Szenarien durchführen oder Ergebnisse solcher Analysen intern oder extern veröffentlichen. Auf diese Weise sollen Unternehmen Kunden aus allen Geschäftsbereichen jederzeit und an jedem Standort auf den aktuellen Stand bringen können. Über den SAP-Partner Oco werde die Software auch als branchen- und bereichsspezifische Anpassung erhältlich sein. „Die aktuellen Markttrends deuten auf eine starke Nachfrage an einfach zu bedienenden BI-Werkzeugen auf On-Demand Basis hin“, sagt Dan Vesset, der beim Marktforschungsunternehmen IDC für den Bereich Analytics zuständig ist. Es sei damit zu rechnen, dass dieses Marktsegment in den nächsten fünf Jahren rund drei Mal so schnell wachsen wird wie der Gesamtmarkt für Business Intelligence.

www.sap.de

Kommunikation

Keine Gnade: Beim Kundenservice haben Deutsche ein Elefantengedächtnis

Wenn es um das Thema Kundenservice geht, dann sind deutsche Konsumenten besonders nachtragend. Nicht nur erinnern sich hierzulande 81 Prozent der Befragten an schlechte Serviceerlebnisse, die ein Jahr oder länger her sind, sie erzählen es auch noch weiter. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige