Werbeanzeige

Samsung meldet sich zurück: Gewinnexplosion um 80 Prozent

Umsatztreiber für Samsung: das Galaxy S6 und S6 edge

They never come back? Vielleicht doch: Der noch immer weltgrößte Smartphone-Hersteller Samsung vermeldete in der Nacht in seinem traditionellen Quartalsausblick wieder deutlich anziehende Geschäfte. Die Umsätze zogen um 8 Prozent an, die Gewinne explodierten um 80 Prozent. Endlich wächst auch die Mobilsparte wieder.

Werbeanzeige

Von

Irgendwann geht jede Negativserie einmal zu Ende. Unfassbare sieben Quartale in Folge vermeldete Samsung einen Gewinneinbruch nach dem nächsten – nun meldet sich der weltgrößte Smartphone-Hersteller der Welt zurück.

Und das durchaus beeindruckend: Wie der südkoreanische Techpionier in der Nacht in seinem Quartalsausblick in Aussicht stellte, legten die Umsätze zwischen Anfang Juli und Ende September wieder um 8 Prozent auf 44 Milliarden Dollar zu. Die Konzerngewinne explodierten indes regelrecht auf 6,3 Milliarden Dollar – was einem Anstieg von 80 Prozent entsprach.

Geschäft mit Komponenten bleibt Treiber

Getragen wurde der langerwartete Turnaround durch den Aufschwung der Komponenten-Sparte: „Die Chip- und Display-Unit haben die anderen Konzerneinheiten übertroffen“, erklärte Analyst Song Myung Sup gegenüber Bloomberg. In anderen Worten: Samsung konnte vor allem als Zulieferer punkten. So fertigt Samsung mit dem taiwanischen Hersteller TSMC den A9-Prozessor für Apples iPhone 6s.

Doch auch die angeschlagene eigene Smartphone-Sparte konnte sich offenkundig erholen. Obwohl Samsung im Quartalsausblick weder Angaben über die Smartphone-Absätze noch über die Höhe der verkauften Einheiten macht, legt die Entwicklung der Mobilsparte den Turnaround nahe. So rechnet Samsung damit, dass die Gewinne in der aus Smartphones, Tablets, Wearables und Accessoires bestehenden Mobile Devision um 24 Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar anziehen.

Börse goutiert den Turnaround

Maßgeblichen Anteil an der Rückkehr ins Gewinnwachstum dürfte die veränderte Launchstrategie haben: Anders als in den Vorjahren schickte Samsung seine neusten Smartphone-Modelle, das Galaxy S6 Edge Plus und das Galaxy Note 5, bereits im August ins Rennen – und damit rund einen Monat vor dem iPhone 6s-Launch.

Anleger reagierten an der Seouler Börse hocherfreut auf den Quartalsausblick, der die Analystenschätzungen übertraf. Im frühen Handel legten Samsung-Aktien um knapp 6 Prozent zu.

Kommunikation

Mario Winter von Samsung über das brennende Smartphone: „In Deutschland hat die Marke keinen Schaden genommen“

Auf der Samsung Roadshow in Köln präsentierte Samsung seine Produktneuheiten. Eine wichtige Rolle spielt das Smartphone, das sich immer mehr zum Lifestyle-Produkt wandelt. absatzwirtschaft sprach mit Mario Winter, Director Marketing IT & Mobile Devices, welche Auswirkungen dieser Wandel auf die Marketingstrategie hat und wie der Fall der brennenden Akkus des Galaxy Note S7 die Markenwahrnehmung beeinflusste. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wer zahlt den Schaden, wenn das Auto von selbst fährt? BMW und Allianz wollen Standards für Haftungsfragen

Die Zukunft rollt an: Denn Systeme, die dem Fahrer die Arbeit erleichtern oder…

YouTube TV: Kampfansage ans Kabelfernsehen – oder nur ein weiteres Streaming-Angebot?

Mit einer Mixtur aus Streaming-Portal und Kabelfernsehen will YouTube TV in ein paar…

Nach Hass-Videos: Noch mehr Werbekunden gehen auf Distanz zu Youtube

Die Liste der Marken, die nicht mehr auf Youtube werben wollen, wird seit…

Werbeanzeige

Werbeanzeige