Suche

Anzeige

Samsung – Gigant ohne Gesicht

In Ihrer aktuellen Titelgeschichte beschreibt die Marketingzeitschrift absatzwirtschaft den südkoreanischen Mischkonzern Samsung als einen Giganten ohne Gesicht. Keiner verkauft weltweit mehr Handys und Smartphones als dieser Familienkonzern. Doch anders als Marken wie Apple haftet ihm das Image des zwar erfolgreichen, aber letztlich gesichtslosen Nachahmers an. Dieses Image zu ändern und die Marke in Deutschland schärfer zu konturieren, ist Aufgabe von Deutschland-Marketingchef Georg Rötzer.

Anzeige

Rötzers Botschaft lautet: „Samsung ist offen, einladend, immer nah beim Kunden – ihm geben wir mit unseren Produkten die Möglichkeit und inspirieren ihn, Neues zu erleben.“ Das große Ziel: ein Platz unter den „Top Five“ im Interbrand-Ranking. Bis dahin ist es noch ein weiter Weg: Mit einem Markenwert von 33 Milliarden US-Dollar rangieren die Koreaner auf Platz neun – weit abgeschlagen hinter dem Erzrivalen Apple, dessen Markenwert mehr als doppelt so hoch liegt.

Strategie des „Fast Followers“ stößt an Grenzen

Experten raten dem Smartphone-Giganten daher, sich selbst neu zu erfinden. „Die Strategie des ‚Fast Followers’ stößt an Grenzen“, sagt Managementprofessor Michael A. Witt, Asienexperte der Wirtschaftsuniversität Insead in Singapur. Ob es dem Konzern gelingt, diese Grenzen zu überwinden, liegt für Witt in den Händen des nächsten Chairmans, dem Konzernerben Jae-Yong Lee. War es bisher für Samsung immer das Ziel, einen Marktführer auszustechen, werde jetzt das eigene Unternehmen zur Herausforderung, meint Witt.

Die komplette Titelstory lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing, Heft 12-2012.

www.absatzwirtschaft-shop.de

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige