Suche

Anzeige

Saab-Panne endet in der Pleite

Der schwedische Autohersteller Saab gibt auf und geht in Insolvenz. Das seit neun Monaten stillstehende Unternehmen hat jetzt selbst die Insolvenz beantragt. das bestätigte der Unternehmenschef und Mehrheitseigner Victor Muller. Inzwischen habe dies auch ein schwedisches Gericht bestätigt, berichtet das Handelsblatt. Als letzte Hoffnung galten Verhandlungen mit dem chinesischen Autokonzern Youngman, die noch zuletzt in Stockholm geführt wurden.

Anzeige

Saab schulde seinen 3.500 Beschäftigten im Stammwerk Trollhättan seit Ende November die Löhne und habe Milliarden-Schulden bei Zulieferern, heißt es im Handelsblatt. Das Unternehmen gehörte bis Anfang 2010 zum US-Konzern General Motors (GM) und wurde dann vom sehr kleinen niederländischen Sportwagenhersteller Spyker Cars übernommen. Alle Versuche zur Zusammenarbeit mit finanzstärkeren Partnern in Russland sowie China sind seitdem erfolglos geblieben.

In einer Erklärung von Swedish Automobile verlautet, das Unternehmen habe sich für einen Insolvenzantrag entschieden, nachdem der vorherige Saab-Besitzer General Motors alle Rettungspläne für den schwedischen Autobauer zurückgewiesen hatte.

www.saab.com

Kommunikation

Fachkongress für den Mittelstand: Continental, Würth & Co. auf dem Lead Management Summit 2019

Am 9. und 10. April 2019 dreht sich im Vogel Convention Center Würzburg alles rund um das Thema „Lead Management“. Denn dann findet der marconomy Lead Management Summit statt. Der Fachkongress zeigt Marketing- und Vertriebsverantwortlichen aus dem Mittelstand, wie Interessenten, sogenannte „Leads“ generiert, Neukunden gewonnen und Bestandskunden ausgebaut werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wie Electronic Arts seinen neuen Shooter Apex Legends mit einem Marketing-Coup zum Megahit machte

Stundenlang vor dem Computer sitzen und in virtuelle Welten abtauchen – der Erfolg…

„Mensch, Moral, Maschine“: BVDW will Debatte über digitale Ethik anstoßen

Der BVDW fordert gerichtliche Überprüfbarkeit algorithmischer Entscheidungen. So heißt es in dem am…

Abo statt Eigentum – die Netflix-Generation honoriert die Flexibilität von Auto-Abos

Die positiven Erfahrungen insbesondere jüngerer Menschen mit Spotify, Netflix und Co. beflügeln offensichtlich…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige