Suche

Anzeige

Rollen im Fall Ruzicka weitere Köpfe?

Ferrero Deutschland beendet mit sofortiger Wirkung das Vertragsverhältnis mit Media Direktor Herbert Korrell. Korells Ehefrau steht unter dringendem Verdacht, in Zusammenhang mit dem Fall Ruzicka Geld erhalten zu haben.

Anzeige

Der Media Direktor hatte diesen Sachverhalt gegenüber dem Unternehmen verschwiegen. Nach dem jetzigen Erkenntnisstand und einem Gespräch mit Herrn Korrell bliebe bedauerlicherweise keine andere Möglichkeit, als die langjährige Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung zu beenden, heißt es bei Ferrero Deutschland. Die Unternehmensleitung sei darüber sehr betroffen.

Ferrero betont in diesem Zusammenhang, keine Toleranz für Verfehlungen jeder Art gegen die ethischen Prinzipien des Unternehmens zuzulassen. So lange keine neuen Erkenntnisse vorliegen, werde Ferrero diese Angelegenheit nicht weiter kommentieren. Carat, die Mediaagentur von Ferrero, gehört zum Media-Network Aegis, dessen Deutschland- und EMEA-Chef Ruzicka war.

www.ferrero.com

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige