Suche

Werbeanzeige

Redaktionsliebling der Woche: So gefährlich ist das Smartphone für Verkehrsteilnehmer

Wenn Menschen am Steuer ihr Smartphone benutzen, passiert das:

In diesen Tagen kursiert ein ganz besonders emotionales Video durchs Internet. Eine junge Frau die erzählt, wie ein Smartphone am Steuer ihr Leben von heute auf morgen dramatisch verändert hat.

Werbeanzeige

Von Gesine Herzberger

Snapchat, Instagram, Whats App und Facecbook – haben Sie eine dieser Apps auf Ihrem Smartphone schon einmal genutzt während Sie am Steuer saßen? Sehr gefährlich! Eine Verkehrsbeobachtung, die im Rahmen der Verkehrssicherheitskampagne „BE SMART! Hände ans Steuer – Augen auf die Straße“durchgeführt wurde hat herausgefunden, dass jeder 14. Autofahrer auf den Straßen mit dem Handy am Steuer unterwegs ist. Eine erschreckende Zahl! Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass Autofahrer bei einer Ablenkung durch das Smartphone am Steuer ein 23-fach höheres Unfallrisiko haben.

Wie nutzt ihr euer Smartphone im Auto?

Smartphones am Steuer sind also keine Seltenheit. Das zeigt auch unser Viraler Hit der Woche „Wait for it … this could save your life“. Jugendliche werden gefragt, ob sie ihr Handy beim Autofahren benutzen und wenn ja, was sie damit machen. Die meisten verwenden ihr Smartphone am Steuer um Textnachrichten zu schreiben. Einige junge Frauen machen sogar Bilder und verschicken diese über Snapchat. Die Teenager denken sich nichts dabei und verstummen erst, als eine junge Frau im Raum erscheint, sich ihnen gegenüber auf den Stuhl setzt und ihre unglaubliche Geschichte erzählt.

 Ablenkung am Steuer

Mit 21 Jahren ist sie – mit ihren Eltern – auf dem Rückweg ihres Abschlussballs. Sie geraten in einen schweren Verkehrsunfall. Die Eltern des Mädchens sterben und sie selbst kämpft zwei Monate im Krankenhaus um ihr Leben. Nach dem Krankenhausaufenthalt muss sie alles neu lernen: Zu gehen und zu sprechen. Und das alles nur aus einem Grund: Der Fahrer war durch sein Handy abgelenkt und konnte den Unfall nicht mehr verhindern. Die Jugendlichen sind von der Geschichte geschockt und versprechen, ihr Handy während der Autofahrt nicht mehr in die Hand zu nehmen.

Unser Viraler Hit der Woche

Im Rahmen der Kampagne wurden von Juni bis Juli 2016 36.285 Fahrzeuge einer detaillierten Verkehrsbeobachtung unterzogen.

Initiator der Verkehrssicherheitskampagne ist Mobil in Deutschland e.V. in Zusammenarbeit mit dem TÜV SÜD. Schirmherrschaft für das Projekt hat das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur übernommen.

Digital

200 Euro Einsatz, 2.900 Euro Werbezusagen: WDR-Experiment entlarvt die Fake-Influencer-Welt bei Instagram

Die Idee ist nicht neu, aber die Umsetzung des WDR-Jugendradios 1Live macht diesen Fall so anschaulich: Für den Sender versuchten die Reporter Frederik Fleig und Clare Devlin innerhalb von vier Wochen Fake-Influencer bei Instagram zu werden. Ihr Ziel: Möglichst viele Follower und Werbeaufträge. Am Ende standen dem Einsatz von 200 Euro Angebote im Wert von über 2.900 Euro gegenüber. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Zwischen Ekel-Challenges und Kotzfrüchten: Diese Werbekunden präsentieren ihre Produkte beim RTL-Dschungelcamp

Wenn es eine Show im deutschen Fernsehen gibt, die durch Sonderwerbeformen glänzt, dann…

Roboter Somnox hilft beim schlafen… und er atmet

Der SPIEGEL titelte jüngst: „Dumm wie ein Sieb“ und tatsächlich sind Roboter heute…

Werbeanzeige

Werbeanzeige