Suche

Werbeanzeige

Ravensburger Spieleland

Schon von weitem kündigt der 36 Meter hohe Aussichtsturm das Ravensburger Spieleland an. Auf den Besucher warten sieben unterschiedliche Themenwelten, wo es einiges zu entdecken gibt. Einen ersten Überblick verschafft die Fahrt mit der Schwäbischen Eisenbahn, die gemütlich durch den ganzen Park fährt.

Werbeanzeige

Fix & Foxi Abenteuerland
Unter dem Motto „Mit Vollgas ins Vergnügen“ lädt das Fix & Foxi Abenteuerland die Besucher zu einer aktionreichen Reise durch die Welt der schlausten Füchse der Welt ein. Der Spaß beginnt mit der 500 Meter langen Raketenblitzbahn. Die Geschwindigkeit können die mutigen Piloten individuell regeln. Wer sich traut, kann eine Geschwindigkeit von bis zu 40 km/h erreichen. Aktion verspricht auch die Professor Knox Turborutsche. In Schlauchbooten geht es die 60 Meter lange Wasserrutsche hinunter.
In der Baggergrube werden Kindheitsträume wahr: Groß und Klein schaufeln hier Kies in original Baustellen-Baggern im die Wette.

Grüne Oase
Große und kleine Tierliebhaber kommen in der Grünen Oase auf ihre Kosten. Im Streichelzoo warten 30 verschiedene Tierarten auf die Besucher und lassen sich gerne durch Streicheleinheiten und Füttern verwöhnen.
Unterschiedlichste Spiele, wie beispielsweise das Melkspiel – Wer melkt am schnellsten eine Kuh – oder lustige Puzzelspiele – Wer puzzelt am schnellsten die richtigen Tiere zusammen – vermitteln den Kleinen das Leben mit den Tieren auf einem Bauernhof.
Mehr über den Anbau von Kartoffeln, Himbeeren und anderem Obst und Gemüse erfährt der interessierte Besucher auf einer Fahrt mit dem Traktor durch die Felder. Hinweis-Tafeln informieren über die jeweiligen Lebensmittel.

Entdeckerland
Die neuste Themenwelt ist das alpin gestaltete Entdeckerland. Im Kletter-Abenteuer-Camp gibt es für die Entdecker auf über 4 500 m² neben einem dunklen Kriechtunnel, steilen Kletterwände und einer stillgelegten Förderanlage einiges zu erkunden. Nervenkitzel bietet das Alpin-Rafting. Ein Aufzug bringt die Besucher auf eine 12 Meter hohe Plattform. Von oben geht es dann mit Speed in Rafting-Booten den Wildwasserkanal hinunter.

Future World
In der Future World dreht sich alles rund um Technik und Zukunft. In einem Galaxy-Racer können die Besucher durch eine nachgestellte Mondlandschaft fahren. Im 4D-Action Kino vermitteln staubige Windböen und Schütteleffekte dasreales Billd einer Canyonlandschaft.

Spielewelt
Ein absolutes Muss für alle Ravensburger-Spielefans ist die Kunterbunte Spielewelt. Hier trifft der Besucher auf die Ravensburger Spieleklassiker in XXL. Im Verrückten Labyrinth muss der richtige Ausgang gefunden werden. Doch Achtung! Seltsame Gestalten und Geister hausen im Labyrinth.
Für die jüngsten Besucher ist „Tempo, kleine Schnecke“ das Highlight in der Spielewelt. 30 Schnecken-Fahrzeuge warten auf ihren Einsatz. Wer älter als 4 Jahre ist, darf sogar alleine ans Steuer.
Aber neben einer Vielzahl an XXL Spielen gibt es natürlich auch die beliebtesten Ravensburger Spiele in Originalgröße.

Shows
Auch die Shows im Spieleland stehen unter dem Motto mitmachen. Neben einer Zauber- und Zirkusschule lädt Käpt’n Blaubär und seine Crew im Kinderkino die Kleinen ein, sich mit auf eine seiner unzähligen Reisen zu begeben. Informationen zu allen Shows und Events finden Sie auch auch im Internet.

Gastronomie
Auf dem Gelände befinden sich mehrere Restaurants und Imbissbuden. Egal ob es den großen oder kleinen Hunger zu stillen gilt, hier wird definitiv jeder satt. Das Maskottchen des gesunden Essens Lotti Karotti weist auf gesunde und leckere Snacks hin.

Tipp: Seit 2011 kommt Bewegung ins Spieleland! Neben der MobileKids-Fahrschule (Verkehrssicherheitstraining von Daimler) können junge Forscher in den Genius Wissens-Pavillions die Welt der Naturwissenschaft und Technik entdecken.

Öffnungszeiten

23.03. bis 26.07.2013: täglich 10:00 – 18:00 Uhr

27.07. bis 08.09.2013: täglich 10:00 – 18:00 Uhr

09.09. bis 20.10.2013: 10:00 – 18:00 Uhr

26.10. bis 03.11.2013: 10:00 – 17:00 Uhr

Mehr zu Öffnungszeiten und Ruhetagen erfahren Sie hier

Bitte beachten: Änderungen bei den Öffnungszeiten je nach Wetterlage sind vorbehalten. Bei extrem schlechter Witterung behält sich der Park eine Schließung vor.

Eintrittspreise

Erwachsene:

(ab 15 Jahre)
Kinder:

(3-14 Jahre)
Senioren:
(ab 60 Jahre)
Gruppenpreis p. P.:
(ab 15 Personen)
25,50 €

23,50 €

23,50 €

18,50 €

Familienermäßigung:

2-Tages-Ticket:

Saisonkarte:
Jahreskarte:
5,00 €
39,00 €
59,00 €
69,00 €

Anfahrt

Größere Kartenansicht

…mit dem Pkw

A 96 München Richtung Bregenz/Österreich
Ausfahrt Sigmarszell
Richtung Ravensburg/Tettnang/Meckenbeuren

A96 Bregenz/Österreich Richtung München
Ausfahrt Sigmarszell
Richtung Ravensburg/Tettnang/Meckenbeuren

A 8 Stuttgart/München
Kreuz Ulm/Elchingen auf A 7 Lindau/Memmingen
Kreuz Memmingen auf A 96 Lindau/Bregenz

Ausfahrt Sigmarszell
Richtung Ravensburg/Tettnang/Meckenbeuren

A 81 Stuttgart Richtung Singen
Kreuz Hegau Richtung Lindau/Friedrichshafen
bis Autobahnende Stockach-Ost
B 31 Richtung Meersburg/Friedrichshafen/Ravensburg

Aus der Schweiz
Fähre Romanshorn (45 min.) oder Konstanz (15 min.), dann Friedrichshafen / Richtung Ravensburg (Ulm).

…mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Ab Ravensburg:
Von Ravensburg fahren regelmäßig Busse bis zur Haltestelle Liebenau (Meckenbeuren) an der B 467. Von dort sind es wenige Meter zu Fuß bis zum Spieleland.

Ab Friedrichshafen:
Der SpielelandBus (Linie 7586.1) verbindet Friedrichshafen ab sofort direkt mit dem Ravensburger Spieleland.

Ab Meckenbeuren:
Leider fährt ab diesem Jahr kein Spieleland-Shuttle-Bus mehr direkt ab dem Bahnhof Meckenbeuren ins Spieleland. Wir verweisen Sie daher auf die Bahnhöfe in Friedrichshafen und Ravensburg.

Ab Schweiz:
Mit der Regionalbahn Thurbo mehrmals täglich aus der Schweiz ins Spieleland.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Ravensburger Spieleland.

Bildmaterial: Ravensburger Spieleland AG

Kommunikation

„Weil Hitler gerade nicht kann“: ZDF-„heute-show“ frisiert AfD-Plakate um und polarisiert damit im Social Web

"#heuteshow-Leaks: Das sind die neuen AfD-Plakate", schreibt die Redaktion der Satire-Sendung "heute-show" bei Facebook und Twitter. Dazu wurden vier Fotos veröffentlicht, die AfD-Wahlplakate zeigen, an denen die Satiriker vom ZDF Hand angelegt haben. Denn nun heißt es etwa "Bernd statt Börek" und "Weil Hitler gerade nicht kann." Im Social Web wurde die Aktion zum Hit, es gibt aber auch Kritik. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige