Suche

Werbeanzeige

Rasantes Wachstum der In-App-Werbung

Das Netzwerk für mobile Werbung InMobi vermeldet neue Marktzahlen. Im Vergleich zum Vorjahr ist der mobile Werbemarkt in Deutschland um 76 Prozent gewachsen. Hauptgrund für das Wachstum sind Werbeeinblendungen (Ad Impressions) auf Smartphones. Das Feld der Gerätehersteller führen Apple und Samsung mit deutlichem Vorsprung an. Beim Betriebssystem hat Android das Apple-Konkurrenzprodukt iOS klar abgehängt.

Werbeanzeige

InMobi liefert in Deutschland derzeit pro Quartal über 2,3 Milliarden Ad Impressions aus. Diese Zahl verdeutlicht das Reichweitenpotenzial von mobilen Endgeräten für lokale, regionale und globale Marken. Das Wachstum im mobilen Werbemarkt in Höhe von 76 Prozent kommt in erster Linie von Smartphones – plus 103 Prozent. Werbung auf dem Smartphone hat nun einen Anteil von 94 Prozent aller Ad Impressions. Der Anteil von Feature Phones ist im Vorjahresvergleich von 19 auf sechs Prozent gesunken.

In-App-Werbung ist im vergangenen Jahr um stattliche 419 Prozent angestiegen. Die In-App Ad Impressions haben somit die im mobilen Web überholt. In-App-Werbung gibt es nun anderthalb Mal häufiger als im Mobile Web. Die steigende Zahlen bei In-App-Anzeigen deuten auf eine wachsende Akzeptanz von Smartphones und mobilen Apps im deutschen Mobile Markt hin. Das bietet auf der einen Seite App-Entwicklern viele Möglichkeiten, mit ihren Apps Geld zu verdienen. Auf der anderen Seite bedeutet es mehr Reichweite für Werbungtreibende.

Das führende mobile Betriebssystem im deutschen Markt ist im zweiten Quartal 2012 Android mit fast 60 Prozent Marktanteil. Apples iOS, Marktführer im Vergleichsquartal 2011, kommt auf weniger als die Hälfte des Android Marktanteils. Abgesehen von Android und iOS liegen die Anteile der restlichen Betriebssysteme unter sechs Prozent. Immerhin hält RIM (Black Berry) seinen Anteil solide bei 5,3 Prozent.

Betriebssystem Ad Impressions Marktanteil in %

Veränderung in %
Android 1.373.650.744 58,8 + 29,9
iOS 605.164.228 25,9 – 6,0
RIM OS 125.005.282 5,3 + 0,0
Symbian OS 73.129.239 3,1 – 10,8
Nokia OS 66.647.018 2,9 – 2,6
Rest 94.497.665 4,0 – 10,6

Im Vergleich der Gerätehersteller geht Samsung als Sieger des zweiten Quartals 2012 mit einer Steigerung der Marktanteile um 20,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr hervor. Apples Anteil ist deutlich kleiner geworden, liegt aber immer noch bei gesunden 26 Prozent. Apple und Samsung haben zusammen 61 Prozent Herstellermarktanteil in Deutschland. Alle anderen Anbieter sind vergleichsweise klein mit weniger als zehn Prozent Anteil. Ausnahme ist HTC mit elf Prozent. Der Marktanteil von Nokia ist am deutlichsten geschrumpft. Die Finnen verloren fast zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Kommunikation

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig ist der Traffic von Facebook & Co. längst geworden. Zudem finden sie viele virale Rohdiamanten, die nur noch etwas geschliffen und in Form gebracht werden müssen, um dann für Extra-Klicks zu sorgen. Andreas Rickmann, Social-Media-Chef der Bild, hat in seinem Blog die wichtigen Fähigkeiten aufgeschrieben, die einen erfolgreichen Social-Media-Redakteur 2017 auszeichnen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig…

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige