Suche

Werbeanzeige

Publicis Groupe startet Vivaki jetzt auch in Deutschland

Die im Juni dieses Jahres gegründete strategische Einheit der Publicis Groupe, Vivakiki kommt nun auch nach Deutschland. In ihr sind weltweit die Aktivitäten der Media-Networks Zenith Optimedia und Starcom Mediavest sowie Digitas gebündelt. Michael Bohn, 56, bislang Chairman der Publicis Groupe Media, wird dabei Vivaki-Chairman für Deutschland. Bohn wird sich um den Aufbau von Digitas in Deutschland kümmern und direkt an die Vivaki-Vorstände Jack Klues, Chicago, David Kenny, Boston, und Steve King, London berichten.

Werbeanzeige

Vivaki wurde von der Publicis Groupe als neue strategische Unit gegründet, um die
Wirkung von Kommunikationsinvestments für die Werbungtreibenden zu verbessern und gleichzeitig das
Wachstum der Publicis Groupe vor dem Hintergrund schnell expandierender digitaler Märkte stärker anzukurbeln. „Die Publicis Groupe hat Vivaki ins Leben gerufen, um Werbungtreibenden den Weg in die digitale Zukunft zu weisen“, betont Michael Bohn.
Die neue Einheit fungiert dabei unter anderem als Entwicklungszentrum für neue Technologien

Neben der Position des Chairmans besetzt Vivaki auch die Positionen des Chief Innovation
Officers und des Chief Nerve Centers erstmals in Deutschland. Als CIO firmiert künftig Jens
Nagel-Palomino, 42, bisher Managing Director der Mediaagentur Zenithmedia. Die Position des Chief Nerve Centers besetzt Sascha Jansen, 40. Er bleibt weiterhin Managing Director von Zed Digital.

„Markenkommunikation der Zukunft funktioniert zu einem immer größeren Teil digital“,
erläutert Michael Bohn. „Werbungtreibende überall auf der Welt brauchen deshalb mehr und
tiefere Erkenntnisse über die Konsumenten und damit verbunden mehr Tools und Services,
die die Wirksamkeit ihrer Kampagnen ermöglichen.“

www.zenithoptimedia.de,
www.smvgroup.com,
www.digitas.com

Digital

WPP-Chef: Amazons Werbegeschäft ist „ein Pickel, der brutal wächst“

Der Aufschwung geht weiter. Allein in der vergangenen Woche legte der E-Commerce-Riese weitere acht Prozent an Wert zu und notiert mit einem Börsenwert von über 700 Milliarden Dollar nur minimal unter Allzeithochs. Ein Treiber des Börsenaufschwungs, der Amazon seit Jahresbeginn schon wieder um 24 Prozent nach oben beförderte, ist ein wenig beachteter Konzernbereich, dem der Chef der weltgrößten Werbeagentur "unerbittliches Wachstum" voraussagt: das Anzeigengeschäft. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Jameda muss umrüsten, um keine weiteren Klagen zu erhalten: „Das Geschäftsmodell ist vom Gericht nicht verworfen worden”

Viele Ärzte sehen die Seite Jameda kritisch, selbst wenn sie dort gute Noten…

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley,…

Es läuft bei Adidas: Nun gibt es auch einen magentafarbenen Sneaker von der Deutschen Telekom

Und da steht schon das nächste Unternehmen in den Startlöchern. Nach der BVG…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige