Suche

Anzeige

Prognosegestützte Absatzplanung verschafft Sicherheit

Als Unternehmen, das Teddybären und Stofftiere mit dem Markenzeichen „Knopf im Ohr” fertigt, verwendet die Margarete Steiff GmbH zur prognosegestützten Absatzplanung seit Beginn des Jahres 2009 die Branchenlösung „Tia A3 Consumer”. Mit der Planungssoftware der Tia A3 Forecast GmbH erzielte das Unternehmen bereits Erfolge, wie ein erstes Fazit zum Echteinsatz zeigt.

Anzeige

Mit den Modulen rollierende Monatsplanung und Prognoseverfahren Trendrechnung sei die Branchensoftware Tia A3 Consumer als Add-On zur Optimierung des Absatzplanungsprozesses an SAP R3 angebunden. Die Bruttobedarfszahlen aus Tia A3 würden über Schnittstellen an SAP übertragen, dort bewertet und für die Nettobedarfsermittlung weiter verarbeitet. Alle planungsrelevanten Informationen liefen daher zentral bei Steiff im baden-württembergischen Giengen zusammen und würden von der Absatzplanung mit Unterstützung von Tia A3 beurteilt.

Im Echteinsatz hätten sich schnell die erwarteten Vorteile gezeigt, wie zum Beispiel eine hohe Planungssicherheit, ein hoher Informationsgehalt auf unterschiedlichen Ebenen, zuverlässige Prognosen und eine gute Unterstützung für die Einplanung neuer Kollektionsartikel. Geschäftsführer Wilfried Blömeke-Trox sehe vor allem bei den A-Artikeln eine Stabilisierung.

„Die Entscheidung für Tia A3 Consumer wurde durch einen sehr positiven Referenzbesuch bei Ravensburger Spiele beeinflusst. Das System hat sich dort seit über 15 Jahren bewährt und ist ebenfalls an SAP R3 angebunden“, schildert Wolfgang Schmid, Leiter der Absatzplanung. Lobend zu erwähnen sei zudem die kurze Reaktionszeit auf Probleme und Fragen, denn auch die Standortnähe zum Partner in Böbingen werde von Mitarbeitern bei Steiff als Vorteil bewertet. Zur weiteren Optimierung bei der Neuheitenplanung beabsichtige das Unternehmen, noch im laufenden Geschäftsjahr ergänzend Tia A3 Avacos einzuführen. Dieses Modul soll im Rahmen der Neuheitenplanung eine Bewertung des Verkaufserfolgs und eine Mengenplanung für die erste Risikobeschaffung ermöglichen.

www.steiff.de,
www.Tia-A3.com

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige