Suche

Anzeige

Produktdaten mit Enterprise PIM Suite besser managen

Theilgaard Mortensen wird in Kürze eine Enterprise Product Information Management (PIM)-Lösung von Heiler Software beim dänischen Online-Buchhändler Gyldendal einführen. Damit soll die Long Tail-Strategie des Unternehmens mit IBM Web Sphere Commerce unterstützt werden und sollen sich auch alle Produktdaten zentral verwalten lassen.

Anzeige

Mit mehreren Millionen Büchern sei Gyldendal die Nummer eins im dänischen Buchhandel und müsse Produktinformationen von unterschiedlichsten Lieferanten in verschiedenen Formaten integrieren und harmonisieren. Eine der größten Herausforderungen bestehe im Handel folglich darin, die Daten anzureichern und die Datenqualität sicherzustellen. Vom Heiler Product Manager verspreche sich das Unternehmen, das Sortiment besser verwalten, die Aufnahme von Lieferanten vereinfachen sowie Produkteinführungszeiten neuer Artikel im E-Commerce verkürzen zu können.

„Kein anderer Anbieter konnte die Funktionen anbieten, die Heiler hat, um mit großen Sortimenten effizient umzugehen“, sagt Jesper Jespersen, Market Director bei Gyldendal. Der Heiler Product Manager sei als Produktstammdaten-Management-Lösung für Hersteller und Händler bereits zum dritten Mal in Folge von Gartner unter den Top 10 weltweit führender PIM-Anbieter gelistet.

Zudem unterstütze die Enterprise PIM Suite IBM Web Sphere Commerce. Später sei auch vorgesehen, alle Filialen des Buchclubs mit der zentralen Plattform für Produktinformationen auszustatten.

www.heiler.de,
www.g.dk

Kommunikation

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark Zuckerberg befindet sich seit Monaten trotzdem in Büßerpose. Nun folgte der nächste Fauxpas des 34-Jährigen, während eines Podcast-Interviews mit der Techreporterin Kara Swisher. So wolle Zuckerberg Holocaust-Leugnungen auf Facebook nicht löschen. Ein paar Stunden später versuchte das Unternehmen, den Schaden zu minimieren. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Wie das Start-up About You zum ersten „Unicorn“ aus Hamburg wurde, und was solch ein Einhorn auszeichnet

Im Zuge einer Kapitalerhöhung wurde das Bekleidungs-Start-up About You mit mehr als einer…

Wie BMW auf den Handelsstreit reagiert und neue Wege findet: „China ist mittlerweile der Nabel der Autowelt“

Kann Shenyang in China dem amerikanischen Spartanburg den Rang ablaufen? BMW investiert zumindest…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige