Suche

Werbeanzeige

Product Placement stört TV-Zuschauer

Die zunehmende Verschmelzung von Werbung und TV-Inhalten löst bei der Mehrheit der Konsumenten in den USA Besorgnis aus. 52 Prozent der US-Konsumenten sehen die Versuche der Werbewirtschaft, auf die Programminhalte der Medien Einfluss zu nehmen, negativ.

Werbeanzeige

Insgesamt 48 Prozent finden nichts Anstößiges daran, berichtet das Branchenportal AdAge.com unter Berufung auf eine Online-Umfrage des Marktforschers Lightspeed Research, einer Tochter von WPP. Demnach gaben 62 Prozent der Befragten an, Product Placement, Integration der Werbebotschaft in Inhalte (Plot Placement) oder andere Formen indirekter Werbung seien störend.

Nur 38 Prozent finden derartige Werbung unterhaltend, sogar 72 Prozent finden sie zu „aufdringlich“. Dem zum Trotz steht eine Novität in der Fernsehlandschaft der USA vor der Realisierung: Eine Prime-Time-TV-Show, die auf Werbeeinschaltungen gänzlich verzichtet, weil die Werbebotschaft Programm ist.

Die unter dem Arbeitstitel „Live From Tomorrow“ geplante TV-Show des „Wer wird Millionär?“-Erfinders Michael Davies soll laut AdAge.com kurz vor der Realisierung mit dem Jugendsender WB tehen. Das Konzept der einstündigen Prime-Time-Show verzichtet völlig auf Werbespots. Produkte und Leistungen der Werber werden in den Inhalt der Show integriert. Als Sponsoren werden bisher Pepsi und Visa genannt, aber auch Automobilhersteller seien denkbar.

Die Studie von Lightspeed kommt aber dennoch zu einem erfreuliches Ergebnis für das Konzept der Show: 18- bis 34-Jährige nehmen verschwimmende Grenzen zwischen Werbung und Programm deutlich positiver auf.

http://www.adage.com
http://www.lightspeedresearch.com

Kommunikation

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig ist der Traffic von Facebook & Co. längst geworden. Zudem finden sie viele virale Rohdiamanten, die nur noch etwas geschliffen und in Form gebracht werden müssen, um dann für Extra-Klicks zu sorgen. Andreas Rickmann, Social-Media-Chef der Bild, hat in seinem Blog die wichtigen Fähigkeiten aufgeschrieben, die einen erfolgreichen Social-Media-Redakteur 2017 auszeichnen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig…

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Werbeanzeige

Werbeanzeige