Suche

Werbeanzeige

Product Performance-Analysen einfacher in Shopsysteme einbinden

Die Lösungen der Etracker GmbH zur Optimierung von Websites und Online-Marketing-Maßnahmen lassen sich per Plugin jetzt noch einfacher in die Shopsysteme von Shopware, xt:commerce und Demandware einbinden. Anhand der Etracker Product Performance-Analysen erkennen Shop-Betreiber die beliebten und weniger nachgefragten Waren in ihrem Sortiment.

Werbeanzeige

Die Plugins übernehmen automatisch die korrekte Übergabe der wichtigsten Events des Einkaufs: Produkt gesehen, Produkt in den Warenkorb gelegt, Produkt aus dem Warenkorb gelöscht, Produkt bestellt und gegebenenfalls Produkt retourniert.

Aufgrund der Big Data-Mining-Technologie Etracker Dynamic Discovery können Anwender anhand der gesammelten Daten dynamisch die Performance einzelner Artikel und Kategorien in Verbindung mit Online-Marketing-Maßnahmen analysieren. Marketing- und Sortimentsverantwortliche erfahren unter anderem, für welche Produkte und Kategorien sich weitere Maßnahmen über welche Kanäle und bei welchen Zielgruppen lohnen. Mit den gewonnenen Erkenntnissen können sie die Sortimentsgestaltung, das Online-Marketing sowie die Shopgestaltung aufeinander abstimmen – mit dem Ziel der Umsatzsteigerung.

Ad-hoc wichtige Fragen klären

Die Analyse-Dimension kann per Drag-and-Drop verändert werden, damit sich die Kennzahlen auch aus einer anderen Perspektive betrachten lassen. Somit entfallen aufwendige Report-Definitionen und lange Wartezeiten bis zur Generierung von Reports. Mit den Product Performance-Analysen können ad-hoc wichtige Fragen beantwortet werden: Welche Produkte laufen gut, welche nicht? Welche Produkte haben eine hohe Sichtbarkeit, werden aber nur selten gekauft? Welche Produkte werden häufig im Warenkorb stehen gelassen? Welche Einstiegsseiten funktionieren, welche nicht? Über welche Kampagnen, Kanäle oder Keywords kamen die Käufer welches Produkts?

Neben Shopware, xt:commerce und Demandware lassen sich die Etracker Lösungen in alle weiteren gängigen Shopsysteme einbinden.

Kommunikation

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley, die ihre Abneigung weniger unverhüllt zum Ausdruck bringen als Snap-Chef Evan Spiegel und Facebook-CEO Mark Zuckerberg. Ursprung der ziemlich besten Feindschaft war Zuckerbergs Versuch, den aufstrebenden Rivalen zu übernehmen. Das Vorhaben scheiterte tatsächlich doppelt, wie ein neues Buch von TechCrunch-Autor Billy Gallagher nun enthüllt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Schwedens flinker Sprung zum bargeldlosen Land: Die Kronen verschwinden zu schnell

Es scheint so als wäre es das fortschrittlichste Land der Welt: Schweden besitzt…

Jameda muss umrüsten, um keine weiteren Klagen zu erhalten: „Das Geschäftsmodell ist vom Gericht nicht verworfen worden”

Viele Ärzte sehen die Seite Jameda kritisch, selbst wenn sie dort gute Noten…

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley,…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige