Suche

Anzeige

Pro-Sieben-Sat.1 will von Werbung unabhängiger werden

Die Pro-Sieben-Sat.1-Gruppe will bei ihren Geschäftsaktivitäten diversifizieren und Erlöse steigern, die nicht aus der TV-Werbung kommen.

Anzeige

Das TV-Unternehmen richtet einen Geschäftsbereich „Diversifikation“ ein, der die Aktvitäten der beiden Tochterfirmen Sevenone Intermedia und MM Merchandising Media bündelt. Leiter des neuen Bereichs ist Marcus Englert, der gleichzeitig Vorsitzender der Geschäftsführung Sevenone Intermedia GmbH bleibt. „Die Diversifikation unserer Erlösquellen gehört zu den strategischen Zielen der Gruppe. Mit der neuen Struktur verfügen wir über alle Voraussetzungen, um dies zu erreichen“, erklärt Vorstandschef Guillaume de Posch.

Derzeit machen die Umsätze in diesem Bereich rund sieben Prozent aus. Diesen Anteil will die Gruppe innerhalb von drei Jahren verdoppeln. Als Wachstumsfeld gilt vor allem das Geschäft mit Merchandising, Call-TV und telefonischen Mehrwertdiensten, Teleshopping, E-Commerce, Teletext, Internet sowie mobilen Applikationen. Einen weiteren Schwerpunkt bilden zukünftige Angebote für interaktives und digitales Fernsehen sowie das Musikgeschäft. Des Weiteren will sich die Gruppe stärker auf die Zuschauer- und Markenbindung konzentrieren.

www.prosiebensat1.de

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige