Suche

Anzeige

Preise für Keywords sind leicht rückläufig

Die Suchmaschinenwerbung wird wieder günstiger: Wie bereits im Vormonat August sind auch im September viele Keyword-Preise um einstellige Prozentbeträge zurückgegangen. Der Preisindex Spixx meldet sinkende Kosten in elf von 15 Bewertungskategorien. Die deutlichsten Preisrückgänge gab es in der Kategorie „Elektronik, HiFi, Video“. Für eine Werbeeinblendung auf der ersten Position musste durchschnittlich 7 Prozent weniger ausgegeben werden. Um 6 Prozent sind Keywords der „Dienstleistungen“-Kategorie billiger geworden.

Anzeige

Der Blick auf die einzelnen Keywords mit besonders deutlichem Rückgang offenbart eine bunte Mischung: An der Spitze liegt „Aktienanlage“ mit minus 28 Prozent, gefolgt von „Car Hifi“ (27 Prozent), „PC“ und „Lippenstift“ (25 Prozent), „Datenrettung“ (22 Prozent), „Whiskey“ (21 Prozent) und „Dessous“ (20 Prozent).„Datenrettung“ ist allerdings weiterhin der fünftteuerste Begriff. 5,28 Euro kostete am Stichtag ein Klick. An der absoluten Spitze der Preisfolge liegt „Detektei“ mit 9,51 Euro. Eine klare Verteuerung gab es im September nur bei einem einzigen der 180 untersuchten Keywords: 18 Prozent Zuwachs versetzten die Werbetreibenden beim Begriff „Sekt“ in eine Katerstimmung.

Seit März 2004 wertet Explido WebMarketing für den Spixx monatlich 180 wichtige Keywords aus 15 Kategorien aus und ermittelt so Verschiebungen und Trends. Stichtag für die Erstellung der in Umfang und Aussagekraft einzigartigen Analyse ist der 10. jedes Monats.
Der Spixx gibt an, wie viel für die jeweils erste Werbeposition bei den relevanten Suchmaschinen bezahlt wird. Die Auswertung umschließt die Suchmaschine Google sowie die Werbenetzwerke Yahoo! Search Marketing und MIVA.

www.explido-webmarketing.de

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige