Suche

Anzeige

Portrait Explorer von PBS visualisiert Big Data

Auf der diesjährigen CRM Expo, 10. bis 11. Oktober, stellt Pitney Bowes Software (PBS), Anbieter für Marketing- und Kommunikationslösungen, sein „End-to-End“-Lösungsportfolio für das Daten- und Kundenbeziehungsmanagement vor. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen dabei die neuen Versionen der Datenmanagementplattform Spectrum sowie der neuen Softwareanwendung Portrait Explorer aus der Portrait Suite Lösungsfamilie.

Anzeige

Im Fokus des Messeauftritts von PBS steht zum einen die Vorstellung der neuen Version der Spectrum-Plattform. Die Lösung unterstützt das Master Data Management und ermöglicht es durch analytische Funktionen, komplexe Datenbeziehungen und -hierarchien innerhalb interner Unternehmensdaten herzustellen, zu analysieren und intelligent zu nutzen.

Des Weiteren geht es auf der Messe um den Launch der neuen Softwarelösung Portrait Explorer als Teil der Portrait Suite. Sie gibt Geschäftsanwendern Datenanalyse- und Datensegmentierungsfunktionen an die Hand. Damit werde die Verwaltung und Organisation komplexer „Big Data“-Bestände erheblich leichter und gleiche in der Einfachheit der Bedienung eines digitalen Fotoalbums. Der Portrait Explorer gebe direkten Zugriff auf Kundendaten, diese könnten anhand eigener Ad-hoc-Abfragen und -Berichte abgerufen werden – ohne Unterstützung durch IT-Fachleute.

Personalisierte Kundenansprache

Die Portrait Suite deckt alle Facetten des Kundenbeziehungsmanagements ab. Prognosemodelle zum Kundenverhalten erlauben es, das zukünftige Handeln der Konsumenten auch unter Berücksichtigung laufender oder sogar geplanter Marketingkampagnen darzustellen. Unternehmen können dadurch direkt und unmittelbar laufende Marketingkampagnen überwachen und sie entsprechend lenken. Durch ihre vollständige Sicht auf den Kunden sorgen die analysegestützten Empfehlungen für eine bedarfsgerechte Personalisierung in der Kundenansprache – im Call Center, bei schriftlicher Kommunikation und auf einem Website-Portal. Marketingentscheider können Ereignisse wie drohende Kundenabwanderungen oder Cross Sell- und Up Sell-Möglichkeiten sowie die Auswirkungen von Kampagnen auf Kundenzufriedenheit und langfristige Kundenbindung im Voraus kalkulieren.

Iris Träger-Toff, Regional Marketing Manager EMEA bei PBS erläutert: „Branchenübergreifend sind Unternehmen in der Lage, automatisiert die richtige Botschaft an die richtigen Kunden zur richtigen Zeit und über den passenden Kanal zu übermitteln.“

Kommunikation

Craig Silverman von BuzzFeed eröffnet Programmatic-Advertising-Konferenz d3con mit Reizthema Ad-Fraud

Programmatic ist als „Betriebssystem“ in der werbetreibenden Industrie angekommen. Das zeigt nicht zuletzt das Alltime-High an renommierten Marken­unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen, die sich dieses Jahr inhaltlich an der d3con beteiligen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Streamingdienst Soundcloud führt Ranking der 25 erfolgreichsten Apps an

Wer sind die erfolgreichsten Apps in Deutschland? Dies hat nun der Fachdienst mobilbranche.de…

Galaxy Fold: Wie Marketing-Weltmeister Samsung das Smartphone neu erfinden will

Die Katze ist aus dem Sack: Samsung bringt tatsächlich als erster der Tech-Giganten…

Pädophilie-Vorwürfe: McDonald’s, Nestlé und Co. stoppen Werbung bei YouTube

Zahlreiche große Unternehmen, darunter Disney, Nestle und „Fortnite“-Entwickler Epic Games haben mitgeteilt, vorerst…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige