Suche

Werbeanzeige

Pornographie im Web bringt Zusatzumsatz

Die Deutschen erweisen sich im Internet als die größten Spanner. Wie eine Studie des Marktforschungsinstituts NetValue ergab, haben rund 5,3 Mio. deutsche Internet-User im Juni durchschnittlich knapp eine Stunde Porno-Inhalte im Netz besucht. Auf den Plätzen folgen Großbritannien (3,8 Mio.), Frankreich (2,7 Mio.) und Italien (2,3 Mio.). Etwas abgeschlagen die Spanier mit 1,4 Mio. Besuchern.

Werbeanzeige

Proportional gesehen haben diese jedoch mit 40 Prozent aller Surfer die meisten Besucher aufzuweisen. Das Surfverhalten der Österreicher und Schweizer wurde nicht erfasst.

Die größte Gruppe der Besucher machen die Studenten (23 Prozent) aus, gefolgt von Arbeitern (15 Prozent) und Geschäftsleuten (13 Prozent). „Viele Unternehmen haben mittlerweile erkannt, dass Pornografie im Web einen wertvollen Zusatzumsatz einbringt“, so NetValue-Experte Alki Manias. Es handle sich dabei um einen Bereich, der wirtschaftlich stabil zu sein scheint. „Die Beliebtheit von Pornografie bleibt ungehindert bestehen“.

http://www.netvalue.com

Lesen Sie dazu auch den Kommentar im gleichen Competence Center unter www.absatzwirtschaft.de/e-marketing/news.

Kommunikation

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley, die ihre Abneigung weniger unverhüllt zum Ausdruck bringen als Snap-Chef Evan Spiegel und Facebook-CEO Mark Zuckerberg. Ursprung der ziemlich besten Feindschaft war Zuckerbergs Versuch, den aufstrebenden Rivalen zu übernehmen. Das Vorhaben scheiterte tatsächlich doppelt, wie ein neues Buch von TechCrunch-Autor Billy Gallagher nun enthüllt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley,…

Es läuft bei Adidas: Nun gibt es auch einen magentafarbenen Sneaker von der Deutschen Telekom

Und da steht schon das nächste Unternehmen in den Startlöchern. Nach der BVG…

Edeka und der Nestlé-Boykott: „Am Ende des Tages bestimmt der Verbraucher, ob er den Supermarkt wechselt“

Bübchen, Vitel, Wagner-Pizza, Maggi, Thomy oder Nescafé: All diese Marken sind bald nicht…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige