Suche

Anzeige

Plattform für Social Video Advertising gibt ihr Messedebüt

Die Relevanz von Social Video als eine Größe im Mediamix möchte das Unternehmen Ebuzzing auf der dmexco deutlich machen. Managing Director David Mahone betont, dass eine klare und fokussierte Strategie notwendig sei, um die Chancen bei der Verbreitung von Bewegtbildkampagnen im Social Web effektiv zu nutzen.

Anzeige

„Bei der Auslieferung von Bewegtbildkampagnen geht es nicht nur um die richtige Technologie“, sagt CEO Bertrand Quesada. Unternehmen, Marken und Agenturen benötigten einen strategischen Partner, der den Markt und die hochkomplexe Social Media-Umgebung genau kennt. Ebuzzing biete allen Beteiligten ein starkes Social Publisher-Netzwerk, mit dem sie die Werbewirkung ihrer Video-Kampagnen über alle sozialen Kanäle hinweg maximieren könnten. Auf der dmexco, die heute und morgen in Köln stattfindet, kann die Plattform für Social Video Advertising getestet werden, und die Spezialisten von Ebuzzing stehen für strategische Fragen zur Verfügung.

Freiwillige Klicks und Shares

Social Video Advertising gilt als Alternative zur klassischen Online-Werbung, denn hochwertige virale Videos erzielen bei den Internetnutzern zahlreiche freiwillige Klicks und Shares. Ebuzzing stellt auf der dmexco praxisrelevante Tipps für erfolgreiche Markenvideos vor: vom grundlegenden Kick-off über die Inszenierung einer emotionale Achterbahnfahrt bis zu den entscheidenden ersten 72 Stunden beim Verbreiten der Bewegtbildkampagnen. Ebuzzing hat dazu sieben Goldene Regeln zusammengestellt, die Unternehmen, Marken und Agenturen dabei helfen, dass der nächste Videoclip zum viralen Video-Selbstläufer wird.

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Rekordstrafe gegen Google: US-Konzern will gegen EU-Entscheid wegen Android-Betriebssystem vorgehen

4,34 Milliarden Euro, Rekord. Damit setzt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zum bisher härtesten Eingriff…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Snapshot: Warum das lineare Fernsehen keine Zukunft hat und Netflix & Co auf der Überholspur sind

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis zeigt, dass Netflix und anderen Streamingdiensten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige