Werbeanzeige

Plattform für authentisches Verbraucher-Feedback

Wie funktioniert der E-Commerce im Ausland richtig? © Fotolia

Das Tool Bazaarvoice Conversations unterstützt Onlinehändler dabei, vorhandene Bewertungen – aus unterschiedlichen Orten im Internet – mit den Produkten zu vernetzen und auf allen Geräten abrufbar zu machen. Insbesondere am „Black Friday“ kann das Verbraucher-Feedback sinnvoll sein.

Werbeanzeige

In den USA wird am 28. November 2014, dem Black Friday, wieder traditionell die Weihnachtseinkaufssaison eingeläutet. Inzwischen ist der Trend auch in Deutschland angekommen: 2013 wurden im Black-Friday-Sale in 24 Stunden über 1,2 Millionen Besucher und enorme Umsatzsteigerungen von 300 Prozent im Durchschnitt verzeichnet. Auch dieses Jahr werden Rekordumsätze erwartet. Während aber in den USA die meisten Sonderaktionen im stationären Handel stattfinden, liegt der Schwerpunkt hier eher im Onlinehandel. Viele Shops bieten Rabatte von bis zu 90 Prozent auf einzelne Produkte, um die Besucher zum Kauf zu animieren.

Wichtig sind positive und negative Meinungen

Diese attraktiven Angebote ziehen viele Neukunden an. So beträgt die Konvertierungsrate der Onlineshops durchschnittlich 15 Prozent, das heißt, dass auf 100 Shop-Besucher 15 Erstkäufer kommen. Um die Besucher der Seite aber nicht nur zum Stöbern sondern auch zum Kauf zu verleiten, kommt vor allem dem Word-of-Mouth-Marketing eine entscheidende Rolle zu: Denn das günstige Angebot alleine ist nicht ausreichend für die Kaufentscheidung. Die Mehrheit der Kunden informiert sich über das Feedback anderer Verbraucher zu einem Produkt bevor sie eine Entscheidung trifft. Onlinehändler sollten deshalb selbst aktiv werden und potenziellen Kunden dieses Feedback zur Verfügung stellen, damit sie relevante Produktinformationen erhalten und ein authentisches Bild der Marke bekommen.

Die Plattform Bazaarvoice Conversations sammelt positive und negative Verbrauchermeinungen und gibt sie an der Stelle wieder, an der diese für Kaufentscheidungen von Kunden relevant sind. Indem negative Kommentare beantwortet und beachtet werden, signalisiert die Marke, dass die Meinung der Kunden ernst genommen wird. Dieses authentische Bild ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass der Kunde Vertrauen und schließlich Markentreue aufbauen kann.

Auch Inhalte aus sozialen Medien zeigen

Darüber hinaus kann Bazaarvoice Conversations helfen, den Impuls des Black Friday im Ausblick auf das Weihnachtsgeschäft sinnvoll zu nutzen, indem produkt- und markenrelevante Inhalte sozialer Medien festgehalten und auf der eigenen Website für zukünftige Interessen dargestellt wird.

„Um Erstkäufer zur Kaufentscheidung zu animieren und treue Kunden zu gewinnen, ist nichts besser als authentisches Word-of-Mouth-Marketing durch begeisterte Kunden. Marken sollten keine Angst davor haben, die eigenen Kunden zu Wort kommen zu lassen. Nur echte Kundenmeinungen geben Marken ein menschliches Bild, welches Markenbindung und Umsatz steigert“, sagt Prelini Udayan-Chiechi, Vice President Marketing EMEA Bazaarvoice.

Mehr zum Thema enthält der Social Trends Report von Bazaarvoice, er kann hier heruntergeladen werden. (Bazaarvoice/asc)

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Vernetzte Autos: Telekommunikation und Automobil-Hersteller gründen die „5G Automotive Association“

Audi, BMW, Daimler, Ericsson, Huawei, Nokia, Intel und Qualcomm machen gemeinsame Sachen und…

Sky Media-Geschäftsführer im Interview: Zwischen Lagerfeuer und Nischenplatz

Die Sky-Media-Geschäftsführer Thomas Deissenberger und Martin Michel über Reichweitenerfassung, das Zusammenspiel von Inhalt…

Lidl versus Penny versus Aldi: Warum Lidl zurzeit beliebter ist als andere Discounter

Lidl schlägt Aldi beim Kundenmonitor 2016. Und das zum ersten Mal. Und wer…

Werbeanzeige

Werbeanzeige