Suche

Anzeige

Pitchberater wichtig und zugleich umstritten

Die Bedeutung von Pitchberatungen ist im deutschen Werbemarkt gestiegen, wie der Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) im Rahmen einer Befragung unter seinen Mitgliedern herausfand. Fast zehn Prozent aller Agenturauswahlprozesse, an denen sich die GWA-Agenturen im vergangenen Jahr beteiligt haben, wurden von Pitchberatern begleitet. Die Sonderbefragung im Rahmen des GWA-Frühjahrsmonitors 2011 ergab weiter, dass die Verbandsmitglieder eine weitere Bedeutungszunahme dieser Dienstleistung erwarten.

Anzeige

Pitchberatungen sind aber unter den GWA-Mitgliedern umstritten. Drei Viertel der Befragten sind der Meinung, dass es große Unterschiede zwischen einzelnen Beratungen hinsichtlich Professionalität und Transparenz gebe. 50 Prozent glauben, dass Pitchberatungen in erster Linie den Unternehmen nutzen und nicht den Agenturen. Für 45 Prozent der Befragten sind sie „verlängerte Einkaufsabteilungen der Unternehmen“. Dass die Berater aber auch zu mehr Transparenz im Agenturmarkt beitragen, hält knapp ein Viertel der befragten Agenturinhaber oder Geschäftsführer für richtig.

Vergleichsweise gering ist die Zustimmung der Agenturverantwortlichen zu der These, dass Pitchberater positiven Einfluss auf ihre Neugeschäftsentwicklung genommen hätten (18 Prozent). Nur noch elf Prozent stimmen der Aussage zu, die Professionalität von Pitches steige, wenn entsprechende Berater beteiligt sind. Nahezu einhellig abgelehnt wird schließlich die Aussage, Pitchberater seien „bei der Auswahl der Agenturen neutral“, dies bejahte nur noch ein Prozent der Befragungsteilnehmer. Der GWA solle deswegen einen „Code of Conduct“ für Pitchberatungen formulieren. Diesen Wunsch äußerten zwei Drittel der Mitgliedsagenturen der Verbandes.

www.gwa.de

Digital

Tik Tok-Hype: Diese App lässt Teenager durchdrehen

Man muss nicht alles verstehen: Welche App erreicht über eine halbe Milliarde Nutzer mit Videoschnipseln, in denen Teenager so tun, als würden sie Popsongs nachsingen? Facebook? Instagram? Snapchat? Weit gefehlt! Tik Tok ist die App der Stunde – zumindest für Jugendliche. In Deutschland bis zur Übernahme als Musical.ly bekannt, explodiert die Viral-App unter dem neuen Besitzer Bytedance vor allem in Asien weiter – und fasziniert die werbertreibende Wirtschaft. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wie Electronic Arts seinen neuen Shooter Apex Legends mit einem Marketing-Coup zum Megahit machte

Stundenlang vor dem Computer sitzen und in virtuelle Welten abtauchen – der Erfolg…

„Mensch, Moral, Maschine“: BVDW will Debatte über digitale Ethik anstoßen

Der BVDW fordert gerichtliche Überprüfbarkeit algorithmischer Entscheidungen. So heißt es in dem am…

Abo statt Eigentum – die Netflix-Generation honoriert die Flexibilität von Auto-Abos

Die positiven Erfahrungen insbesondere jüngerer Menschen mit Spotify, Netflix und Co. beflügeln offensichtlich…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige