Suche

Anzeige

Philips launcht erste globale Kampagne

Philips Electronics geht mit seiner ersten globalen Werbekampagne an den Start. Der Konzern will, dass Konsumenten mit dem Namen Philips Electronics mehr als nur Unterhaltungselektronik verbinden.

Anzeige

Die Schaltungen sind in Asien, Europa und Nordamerika zu sehen und kosten dem Unternehmen 80 Millionen Euro. Zusätzlich gibt der Konzern seinen jahrelangen Claim „Let´s make things better“ zugunsten von „Sense and simplicity“ auf, berichtet das Wall Street Journal.

Die Umorientierung zugunsten einer breiteren Awareness für die größere Produktpalette erklärt sich aus der Umsatzstruktur des Unternehmens: Philips erwirtschaftet nur 30 Prozent seiner Umsätze mit Elektronikgütern. Die gesamte Produktpalette reicht von elektrischen Rasierern über Lichtsysteme und Computer-Chips bis hin zu Kaffeemaschinen. Ein weiteres Standbein sind mittlerweile LCD-Flatscreens, die Philips in Kooperation mit LG Electronics aus Südkorea herstellt. Die Erwartungen von Marktexperten für das zweite Quartal 2004 konnte Philips mit einem Umsatzplus von elf Prozent und einem Gewinn von 616 Millionen Euro übertrumpfen, obwohl der US-amerikanische Markt Verluste verzeichnete.

Die aktuelle Kampagne kreierte DDB-Worldwide. Die neue Linie soll nach Angaben des DDB-CEO den Konsumenten stärkere menschlich an das Unternehmen binden. Die Agentur bestätigt einen Werbeetat von 600 Millionen Dollar.

Das Unternehmen will jetzt die Früchte der vor einigen Jahren vorgenommenen Neuorientierung ernten. Den Grundstein für die Änderungen bei Philips legte CEO Gerard Kleisterlee, der 2001 begann, nicht die technische Ausrichtung, sondern das Marketing des Unternehmens zu stärken. pte

www.philips.com

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige