Suche

Werbeanzeige

PayPal macht Geschäfte mit Google: Bald gibt es den Bezahldienst in Android Pay

Google arbeitet schon länger mit anderen großen Kreditkarten-Anbietern zusammen. Nun auch mit PayPal

Android Pay ist schon vor eineinhalb Jahren offiziell gestartet. Doch jetzt erst arbeitet Google mit Paypal zusammen, nachdem schon andere große Kreditkarten-Anbieter von Beginn an dabei waren. Bald können Nutzer in den USA mit PayPal In-App-, Online- und auch stationäre Einkäufe bezahlen.

Werbeanzeige

Viele namenhafte Anbieter in den USA – von Apple bis Samsung – treiben das kontaktlose Bezahlen per Smartphone immer weiter voran. Auch Google ist seit eineinhalb Jahren dabei und will mit Android Pay den Markt weiter bewegen. Obwohl die Kreditkarte in den USA ein gängiges Bezahlmittel ist, wird das Angebot über das Handy immer beliebter. Nun wird auch die ehemalige eBay-Tochter PayPal in die Android Pay aufgenommen und kann dort hinterlegt werden.

Einmal freischalten, unbegrenzt nutzen

Wann die Kooperation dann auch wirklich im Handel nutzbar ist, steht noch nicht ganz fest. Android Pay kann dann auch Online genutzt werden um in Onlineshops mit Googles Lösung zu bezahlen. Obwohl Google PayPal jahrelang ignoriert und als Konkurrenz gesehen hatte, gibt es jetzt die große Zusammenarbeit. Schon seit gut drei Jahren wird PayPal als Zahlungsmethode im Play Store akzeptiert.

Wann Android Pay auch in Deutschland gestartet wird, steht noch nicht fest und kann auch noch einige Jahre dauern. Unternehmen wie Google und auch die anderen Anbieter erst einmal auf den amerikanischen Markt und nehmen höchstens noch Großbritannien mit auf.

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Werber Gerald Hensel: „Marken müssen ein politisches Selbstverständnis entwickeln“

Wie politisch müssen Marken sein? Mit #KeinGeldfürRechts führte der Werber und Politologe Gerald…

Recht auf Eigenreparatur: Technologieriesen wehren sich gegen Einführung des „Fair Repair Act“

Nutzer wollen selbst entscheiden bei wem sie ihre Smartphones reparieren lassen. Nicht nur…

Ford in der Krise: „Möbelexperte“ James Hackett wird neuer Chef?

Ford-Chef Mark Fields verlässt den zweitgrößten amerikanischen Autobauer. Nachfolger wird James Hackett, Leiter…

Werbeanzeige

Werbeanzeige