Suche

Anzeige

Optivo und Nedstat kooperieren für genauere Zielgruppenansprache

Der E-Mail-Marketing-Dienstleister Optivo und der führende Anbieter im Bereich Web-Analytics Nedstat vereinbaren eine Partnerschaft. Die Zusammenarbeit basiert auf der "bidirektionalen Anbindung" einer E-Mail-Versand-Software von Optivo und der Lösung für Webanalyse Sitestat.

Anzeige

Dadurch sollen Werbetreibende Unternehmen ihre Mailings und E-Mail-Kampagnen noch zielgruppengenauer ausrichten können. „In die feingliedrige Zielgruppenansprache fließt das Besucherverhalten auf einer Webseite oder in einem Online-Shop ein. Die E-Mail-Kommunikation lässt sich hierbei mit wenigen Mausklicks maßschneidern“, versprechen die Anbieter. So könnten zum Beispiel Warenkorbabbrecher identifiziert und durch passende Angebote automatisiert erneut per E-Mail angesprochen werden.

Ein weiteres Anwendungsszenario sei die gezielte Ansprache von Besuchern von Produktseiten im Online-Shop, die ohne zu kaufen sich über bestimmte Angebote informiert haben. Der Datenaustausch zwischen beiden Systemen erfolge anonymisiert. „Eine von Nedstat beauftragte und von Forrester Research durchgeführte Umfrage hat ergeben, dass die Integration von E-Mail-Marketing und Webanalyse über ein enormes Potenzial verfügt“, heißt es bei Optivo. Durch die nahtlose Anbindung könnten werbetreibende Unternehmen bis zu viermal mehr Umsatz sowie einen bis zu 18-mal höheren Nettogewinn mit ihren Mailings erzielen.

Der bidirektionale Datenaustausch zwischen der optivo Versand-Software und Sitestat erfolgt in Echtzeit. Hierbei übermittelt Optimo wesentliche Daten einer Kampagne wie die Anzahl der versandten E-Mails, Öffnungsraten sowie Hard und Soft Bounces. Auf diese Weise stehen den Sitestat-Anwendern zentral und auf der gewohnten Oberfläche neben den Daten zu Banner- und Suchmaschinen-Marketing-Kampagnen auch aussagekräftige Statistiken zu den eigenen E-Mail-Aktivitäten zur Verfügung.

Durch so genannte Funnel-Berichte lasse sich in Sitestat analysieren, in welcher Phase die Besucher aus einem Online-Prozess ausgestiegen sind, berichten die Anbieter. Diese Information werde automatisiert und anonymisiert an die E-Mail-Versand-Software übermittelt, so dass spezielle Nachfass- oder Reaktivierungsmails möglich seien.

www.nedstat.de
www.optivo.de

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige