Suche

Werbeanzeige

Open Source-CMS unterstützt Webprojekte

Mit „Open WGA“ bietet Innovation Gate sein java-basiertes Web-Content-Management-System (Web-CMS) künftig als Open Source-Lösung an. Dafür sei die CMS-Plattform weiter modularisiert und mit einer neuen Administratoren-Oberfläche bestückt worden, mit der sich alle installierten Komponenten zentral verwalten lassen sollen. Nutzer könnten mithilfe der Redaktionsoberfläche Open WGA Content Manager Webauftritte erstellen und pflegen oder eines der fertig zu benutzenden Plugins verwenden.

Werbeanzeige

Zu den optional zu installierenden Plugins zählten „Forum“, „Blog“, „Wiki“, „Photo Gallery“ und „User Management“. Zentraler Bestandteil der Lösung sei die integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) Open WGA Developer Studio. Dieses mandantenfähige Softwarepaket ermögliche auch anspruchsvolle Webprojekte in Teams zu realisieren. Entwickler würden dabei mit Wizzards und Editoren in allen Phasen der Projektarbeit vom Projektsetup über die Versionierung per Code-Repository bis zum Deployment der fertigen Anwendung unterstützt. So ließen sich Webanwendungen sowohl neu entwickeln als auch Schnittstellen zu bestehenden Anwendungen und Backend-Systemen einrichten.

Die kostenlose Open WGA Community Edition, die für den Einsatz in kleinen und mittleren Unternehmen oder Organisationen konzipiert sei, stehe Interessenten separat oder als Paket mit dem Developer Studio zum freien Download zur Verfügung. Lauffähig sei die Version auf allen Plattformen, auf denen Java ab Version 5 und ein J2EE Application Server ab Version 1.4 (zum Beispiel Apache Tomcat) verfügbar sind. Die Community Edition biete eine Volltextsuche, Inhalts-Versionierung und verschiedene Autorisierungs-Level für Administratoren und Autoren, unterstütze mehrsprachige Webseiten sowie die Nutzung des Datenbank-Systems MySQL für die Speicherung von Web Content. Über programmierbare Content-Adapter könnten zudem Inhalte aus externen Quellen in die Website eingebunden werden.

Darüber hinaus biete der Hersteller eine für größere Unternehmen konzipierte Enterprise Edition an. Diese halte ergänzende Services und zusätzliche Komponenten für den Betrieb unternehmenskritischer Web-Infrastrukturen bereit. Dazu gehörten unter anderem die Verwendung von DB2, Oracle, MS-SQL oder Lotus Domino als Repository, ein mehrstufiger Freigabe-Workflow zur Publikation von Dokumenten, weitere Verbindungen zur Einbindung externer Datenquellen und Authentifizierungsmöglichkeiten über LDAP, Novel E-Directory, Microsoft Active Directory oder Lotus Domino.

www.openwga.com,
www.innovationgate.com

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Warum innovative Startup-Ideen und Gadgets vor allem für ältere Menschen lebensnotwendig sind

Damit Ältere länger selbstbestimmt leben können, nutzen immer mehr Menschen über 65 Jahre…

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Zwischen Ekel-Challenges und Kotzfrüchten: Diese Werbekunden präsentieren ihre Produkte beim RTL-Dschungelcamp

Wenn es eine Show im deutschen Fernsehen gibt, die durch Sonderwerbeformen glänzt, dann…

Werbeanzeige

Werbeanzeige