Suche

Werbeanzeige

Onlinewerbung besser steuern

Der Softwarehersteller SAS ergänzt herkömmliche Ad Server für Online-Plattformen um ein analytisch optimiertes Steuerungssystem. Damit können Betreiber von Online-Plattformen mit nur einer Softwarelösung ihre Werbeflächen preisoptimiert vermarkten, die Werbeschaltung im Sinne des Kundennutzens optimieren und den Erfolg in Echtzeit überwachen.

Werbeanzeige

Die Lösung ist für sämtliche Online-Werbekanäle geeignet – neben dem Web auch für Werbung auf Smartphones und innerhalb von Apps – sowie für alle Formen von Display-, Audio- und Video-Werbung. Nach Informationen von SAS unterstützt „Intelligent Advertising for Publishers“ die gesamte Wertschöpfungskette und den kompletten Workflow vor, während und nach der Veröffentlichung – von der Produktentwicklung und Preisfindung über die eigentliche Werbeschaltung bis hin zur Wirkungskontrolle. Bislang seien dafür separate und meist nicht miteinander kombinierbare Werkzeuge notwendig gewesen, oft sogar getrennt nach Werbeplattform.

Developer-Kit für mobile Werbung

Speziell für die stark wachsende Werbung innerhalb von Smartphone-Apps stellt SAS ein spezielles Developer-Kit zur Verfügung, das Werbeintegration ermöglicht, ohne eine Zeile Code schreiben zu müssen. SAS Intelligent Advertising ist ein integraler Bestandteil der breiter angelegten Lösungssuite SAS Customer Intelligence und auf diese Weise direkt mit leistungsfähigen Tools für analytisches CRM verknüpfbar.

Zu den Unternehmen, die SAS Intelligent Advertising for Publishers bereits einsetzen, gehören die Betreiber von Cozi, einer kostenlosen Website und App. Cozi unterstützt Familien mit Alltagshilfen wie einem gemeinsamen Kalender, Einkaufslisten und ähnlichen Services. Das Unternehmen nutzt SAS Intelligent Advertising for Publishers, um den Return on Investment für Werbeschaltungen auf allen verfügbaren Kanälen zu maximieren. „Dank SAS schaffen wir es zuverlässig, jederzeit die richtige Anzeige mit der richtigen Botschaft an unsere mobilen und Online-Anwender zu richten“, kommentiert Hoku Peters, Advertising Operations Manager bei Cozi Group, Inc. „Mit SAS Intelligent Advertising for Publishers können wir zudem in kurzer Zeit ganz neue Produkte auf den Markt bringen und neue Funktionalitäten für Cozi entwickeln.“

Die Funktionen

  • Bessere Verwaltung des Werbeinventars für Apps: SAS bietet Softwareentwicklungs-Kits für iOS und Android, um Werbetreibende bei der Verwaltung ihres Werbeinventars für Apps zu unterstützen, ohne dass sie mit Code arbeiten müssen.
  • Einfacher Umgang mit Rich Media: Durch die Konformität mit MRAID v1 können Publisher den Werbetreibenden nun höherwertige Rich-Media-Anzeigen für mobile Geräte anbieten.
  • Automatische Geräteerkennung: SAS kann Gerätetyp und -version eines Benutzers identifizieren und automatisch die für dieses Gerät optimierten Anzeigen bereitstellen.
  • Verbessertes standortbasiertes Targeting: SAS Intelligent Advertising for Publishers bietet ein optimiertes Geo-Targeting, das mithilfe einer Kartenschnittstelle mit Point-and-Click-Funktion umkreisbasierte Werbung ermöglicht – und das in Echtzeit.
  • Vermittlung an Werbenetzwerke: Publisher können die Werbeplattformen verschiedener Drittanbieter nutzen, um die Werbung für ihre Kunden zielgerichtet einsetzen zu können.
  • Analytics und Berichte: Mithilfe der analytischen Expertise von SAS können Publisher detaillierte Einblicke in die Nutzung ihrer mobilen Produkte gewinnen und verstehen, wie Anwender mit den Inhalten interagieren.
  • Simulationsbasierte Prognosen: Werbetreibende erhalten genaue Prognosen zum gesamten Werbeinventar auf allen Kanälen.

Kommunikation

HelloFresh, an dem Rocket Internet Anteile hält, will an die Börse – eine gute Idee?

Der Kochboxenversender HelloFresh will nächste Woche an der Börse durchstarten. Je nach tatsächlichem Ausgabepreis wird HelloFresh vor dem Börsengang mit 1,2 bis 1,5 Milliarden Euro bewertet – und damit niedriger, als bei der letzten Finanzierungsrunde. Gibt es nun einen Bauchklatscher, nachdem der Börsengang 2015 nicht geklappt hat? mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

HelloFresh, an dem Rocket Internet Anteile hält, will an die Börse – eine gute Idee?

Der Kochboxenversender HelloFresh will nächste Woche an der Börse durchstarten. Je nach tatsächlichem…

Deutsche Großstädte, vor allem München, sind mangelhaft auf Elektromobilität vorbereitet

Das Rennen um die Elektroautos hat weltweit Fahrt aufgenommen. So wurden in China…

Facebook testet Abo-Modell bei Instant Articles – aber Apple blockt das Vorhaben auf dem iPhone

Interessenskonflikt von zwei Tech- und Internet-Titanen: Facebook startet wie angekündigt im Oktober Tests…

Werbeanzeige

Werbeanzeige