Suche

Werbeanzeige

Onlinevideo-Marketing: Facebook erreicht mehr Views als YouTube

Foto: dpa.

Die Budgets für Digitalmarketing von Werbung treibenden Unternehmen steigen. Die Wirtschaft setzt dabei vor allem auf Bewegtbild. Studien wie The State of Videoadvertising belegen nun, dass Mark Zuckersbergs Soziales Netzwerk immer mehr an Bedeutung gewinnt, während YouTube verliert.

Werbeanzeige

Beauftragt hat die Untersuchung der Online-Marketing-Dienstleister Mixpo. Die Reichweitenanalyse für das Jahr 2014 hat ergeben, dass die Videoviews bei Facebook um 91 Prozent angestiegen sind, während YouTube im gleichen Zeitraum rund zehn Prozent seiner Views verloren hat.

Abwärtstrend bei Youtube

Die Mixpo-Erkenntnisse decken sich mit Ergebnissen vergleichbarer und anknüpfender Studien. So errechnete Socialbakers bereits, dass von Facebook von Marketern längst als führende Onlinevideo-Plattform erkannt worden ist. Was die Marketingaktivitäten anging, setzte bei YouTube im März vergangenen Jahres ein Abwärtstrend ein, ehe Facebook im Oktober zum Überholmanöver ansetzte. Facebooks Video-Projektmanager Fidji Simo erklärte, dass allein zwischen Mai und Juni 2014 der Bewegtbild-Konsum bei Facebook um mehr als 50 Prozent gestiegen ist.

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Neocom 2017: Die Messe der Zukunft ist ein Happening und noch keine Virtualisierung

Nicht nur die Neocom befindet sich im ständigen Wandel und muss die Kombination…

Bier oder Business? Wie sich Messen durch junge Formate grundlegend reformieren

Die Zeiten stundenlangen Frontalunterrichts in Kongresssälen sind vorbei. Bei immer mehr Business-Events sind…

Werbeanzeige

Werbeanzeige