Suche

Anzeige

Online-Werbung erzielt einen Anteil von 13,5 Prozent im Media-Mix

Selbst bei abflauender Werbekonjunktur ist das Wachstum von Online-Werbung 2008 nicht zu bremsen: Der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) stellt seinen halbjährlichen Report auf der heute beginnenden Online-Marketing-Düsseldorf vor.

Anzeige

Auch wenn die Entwicklung im gesamten Online-Werbemarkt leicht unter den Erwartungen vom Jahresbeginn bleibt, berichten die Mitglieder immer noch von respektablen Zuwachsraten. Die Integration der Online- Werbung in den Media-Mix sei inzwischen über nahezu alle Branchen vollzogen. Nach ihren Berechnungen liegt der Marktanteil des Online-Werbemarktes im Media-Mix 2008 bei mittlerweile 13,5 Prozent.

Mit mehr als 1,8 Milliarden Euro werde der Großteil der Werbeinvestitionen – wie in den Vorjahren – auf die klassische Online-Werbung fallen. „Klassische Werbeformen wie Banner und andere grafische Werbeelemente können dabei den größten Anteil mit 1,8 Milliarden Euro verbuchen. In die Suchwort- Vermarktung investieren Werbungtreibende im laufenden Jahr voraussichtlich rund 1,5 Milliarden Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 24 Prozent. Die Affiliate-Netzwerke halten an ihrer Prognose aus dem Frühjahr fest und erwarten Steigerungen der Werbeinvestitionen in Höhe von 25 Prozent, die in ein Gesamtvolumen von 268 Millionen Euro resultieren“, teilt der Kreis mit.

„Online-Werbung ist nicht mehr aus dem Media-Mix der Werbewirtschaft weg zu denken. Im derzeitigen stagnierenden Werbemarkt zeigt sich die Bedeutung des Online-Werbemarktes umso deutlicher an der Entwicklung des Online-Anteils am gesamten Media- Mix“, erklärt der OVK-Vorsitzende Paul Mudter. Der Anteil von Online-Werbung sei in den letzten vier Jahren von anfänglichen 4,4 Prozent Werbeumsatz auf 13,5 Prozent im Jahr 2008 gestiegen.

www.ovk.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roundtable Teil 2: „Je älter die Zielgruppe, desto nischiger müssen Influencer sein“ – über die Relevanz der neuen Werbeform

Influencer-Marketing boomt – und sieht sich zugleich Kritik wie auch Anfeindungen ausgesetzt. Beim…

Marken orientieren sich weiter Richtung Instagram – Unternehmen sollten Verteilung der Werbebudgets datenbasiert treffen

Es war ein ereignisreiches Social-Media-Jahr. Was lässt sich daraus für 2019 ableiten und…

„Schwerwiegende Konsequenzen“: China bestellt nach Festnahme von Huawei-Finanzchefin Meng Botschafter der USA und von Kanada ein 

Chinas Regierung hat nach dem Vertreter Kanadas auch den Botschafter der USA einbestellt,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige