Suche

Anzeige

Online-Vermarkter verschenken ein Werbevolumen von 1 000 000 Euro

Der Online-Vermarkterkreis (OVK) lockt mit einem Mediabudget in Höhe von einer Million Euro. Mediaagenturen und Werbetreibende, die ein bisher noch nicht online beworbenes Produkt oder eine Dienstleistung auf den Markt bringen wollen, können sich bewerben.

Anzeige

Die Gruppe innerhalb des Bundesverband Digitale Wirtschaft plant, die Kampagne mit einer Werbewirkungsstudie zu begleiten, um die Branding-Wirkung von Onlinewerbung zu unterstreichen. Dafür suchen die Initiatoren vor allem ein Online-Werbekonzept, das neue Akzente setzt. Die Kreativität und Innovation des Konzepts soll belohnt werden.

Eine Jury aus Mitgliedern des Online-Vermarkterkreises wird die eingereichten Konzepte anhand der Kriterien „Bedeutung der Online-Medien innerhalb des Mediamix“, „Markenbildungsrelevanz“, „Definition der Erfolgskriterien und Zielgruppe der Kampagne“ und „Kreativkonzepte“ bewerten. Werbetreibende oder Agenturen können ihre Kampagnenkonzepte (inklusive einer Schilderung des Vorhabens) bis zum 31. Oktober 2006 einreichen.

Weitere Informationen zur Teilnahme finden Sie unter www.ovk.de.

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige