Suche

Anzeige

Online-Studie zur Kunden-Lieferanten-Beziehung in der Medizintechnik

Der Vertriebstag des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) dreht sich am 21. und 22. Februar 2011 in Bochum um das Schwerpunktthema „Herausforderungen des technischen Vertriebs in der Medizintechnik“. Im Fokus der Fachtagung steht das Spannungsfeld zwischen Kunde und Lieferant. Hierüber diskutieren Experten aus Vertrieb, Einkauf und Service vor dem Hintergrund der weiter fortschreitenden Internationalisierung und Globalisierung im Vertrieb.

Anzeige

Ein weiteres Thema, über das gemeinsam beraten werden soll, sind Vertriebskonzepte im Zeitalter des Web 2.0. Experten der Branche können im Vorfeld des VDI-Vertriebstages an einer Online-Studie zur Kunden-Lieferanten-Beziehung in der Medizintechnik teilnehmen. Die Ergebnisse werden auf dem Kongress in einem Zukunftsworkshop präsentiert und diskutiert.

Auf dem Programm der Tagung steht darüber hinaus die Verleihung des Win-Win-Cups für die besten Kunden-Lieferanten-Beziehungen der vergangenen zehn Jahre. Gestiftet wird der traditionsreiche Preis mit Vorbildcharakter für gute Geschäftsbeziehungen von der absatzwirtschaft in Kooperation mit dem VDI. Als Referenten für den Vertriebstag in Bochum konnten bereits Mitarbeiter folgender Unternehmen gewonnen werden: Charité Universitätsmedizin Berlin, Dräger Medical, Fresenius Medical Care, Freundenberg, GE Healthcare, infoteam Software, Schott und Spiritlink Medical.

www.vdi-vertriebstag.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wie BMW auf den Handelsstreit reagiert und neue Wege findet: „China ist mittlerweile der Nabel der Autowelt“

Kann Shenyang in China dem amerikanischen Spartanburg den Rang ablaufen? BMW investiert zumindest…

Rekordstrafe gegen Google: US-Konzern will gegen EU-Entscheid wegen Android-Betriebssystem vorgehen

4,34 Milliarden Euro, Rekord. Damit setzt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zum bisher härtesten Eingriff…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige