Suche

Werbeanzeige

Online-Ratgeber hilft bei Website-Analysen

Das Einkaufs- und Konsumverhalten eigener Kunden zu messen, ist für im Internet vertretene Unternehmen nicht nur für eine Identifikation der eigenen Stärken und Schwächen wichtig, sondern auch für eine zielgruppenadäquate Gestaltung der Website und eine optimale Marketingkonzeption. Der Online-Ratgeber „Website-Gestaltung" des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) zeigt jedoch auf, dass mehr als die Hälfte der befragten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) lediglich eine unregelmäßige oder gar keine Analyse der Seitenzugriffe durchführt.

Werbeanzeige

Der Ratgeber wurde vom NEG im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Projekts „KMU-orientierte Website-Gestaltung“ entwickelt. Beteiligt waren die Projektpartner ECC Handel, das Klick Rheinland Pfalz, die IT-Akademie Mainz und das Kompetenzzentrum für elektronischen Geschäftsverkehr (KEG) Saar. Mittels zwölf Fragen lasse sich nun ermitteln, welche gestalterischen, organisatorischen, technischen und rechtlichen Anforderungen eine Website erfüllt.

Basierend auf den Antworten erhielten Teilnehmer individuelle Handlungsanleitungen zur Verbesserung ihrer Website. Bei einer Antwortauswertung von bisher 5 800 Teilnehmern habe sich herausgestellt, dass nur 43,7 Prozent der Befragten Seitenzugriffe regelmäßig analysieren. Weitere 31,7 Prozent kontrollierten dies nur unregelmäßig, während die restlichen Unternehmen entweder keine Analysen tätigten oder gar nicht darüber Bescheid wüssten. Der Ratgeber ermögliche jedoch, online und in wenigen Schritten eine kostenlose Einstiegsberatung zur professionellen Gestaltung ihrer Unternehmens-Website zu erhalten.

Über die kompakt formulierten Richtlinien des Online-Ratgebers hinaus werde den Teilnehmern auch ein ausführlicher und kostenloser Leitfaden mit detaillierten Informationen zur Website-Gestaltung zur Verfügung gestellt. Mit dessen Hilfe könnten Unternehmen ihre bisherige Website analysieren und etwaigen Änderungsbedarf erkennen.

www.ratgeber.website-award.net

Kommunikation

Werbeagentur Dojo veröffentlicht verrückten Anti-Influencer-Rap mit vielen Influencern, um Klamotten zu promoten

Ein Video gegen die Influencer-Hysterie gespickt mit prominenten Vertretern dieser Szene? Das Musikvideo der Berliner Werbeagentur Dojo setzt diese Idee um und stellt eine neue Modekollektion mit dem Namen „Defluencer" vor. Veröffentlicht wurde die schräge Werbekampagne passend zum Abschluss der Berliner Fashion Week. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Netflix-Quartalsbilanz: Streaming-Pionier steigt zum 100 Milliarden-Dollar-Koloss auf

Der Hollywood-reife Traumlauf geht weiter: Netflix konnte erneut die Erwartungen der Wall Street…

“Für immo” vor Netto und der Telekom: YouTube kürt die zehn erfolgreichsten Werbevideos des Jahres 2017

And the winner is: Jung von Matt. YouTube hat in Hamburg seine Liste…

Luxus-Suite gegen PR-Video: Hotelchef outet Youtuberin als Schnorrerin und offenbart die Tücken des Influencer Marketings

Influencer Marketing ist die wohl zurzeit umstrittenste Disziplin der Online Werbung. Im Fokus…

Werbeanzeige

Werbeanzeige