Suche

Anzeige

„Online“ beschreibt Zukunft im Distanzhandel

Handeln auf Distanz hat sich 2009 als Erfolgskonzept für alle erwiesen, die sich auf den Strukturwandel einstellen konnten. Nach Informationen des Bundesverbandes des deutschen Versandhandels (BVH) übertraf der Online-Handel mit geschätzten 5,8 Milliarden Euro Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr erstmals die per Post und Telefon abgeschlossenen Käufe. Mit 32,5 Millionen Kunden sei auch die Zahl der Online-Käufer gestiegen.

Anzeige

Zudem hätten sich Konzepte der Online-Anbieter der Nachfrageentwicklung angepasst. „Während sich der Marktführer Amazon zum Universalanbieter weiterentwickelt, besetzt eine Vielzahl von Spezialanbietern zunehmend den Markt“, sagt Hansjürgen Heinick, Handelsspezialist bei BBE Retail Experts. Wenn die Bereiche Technik/Elektro und Recreation/Sports (inklusive Bücher) auch die führenden Geschäftsfelder blieben, würden unter den Spezialisten doch immer mehr Fashion-Anbieter auftauchen.

„Online“ beschreibe daher die Zukunft im Versandhandel. Dem BBE-Branchenreport „Versand- und Internethandel 2009″ zufolge gelten allerdings natürliche Grenzen wie Preisbereiche, Affinitäten der Verbraucher oder Milieuschranken. Diese gäben einen Korridor für das künftige Umsatzpotenzial vor. Entscheidend soll dabei sein, inwiefern der Internet-Handel den Faktor Spaß am Shopping für sich nutzen kann.

Diese Erfolgsstrategie soll auch auf dem Jahreskongress für die E-Commerce-Branche thematisiert werden. Unter dem Motto „Web-Exzellenz im E-Commerce – Die Erfolgsstrategien für Unternehmen von morgen!“ werden am 20. und 21. Januar 2010 Trends und Visionen um strategische Neuausrichtungen in der E-Commerce-Branche präsentiert.

www.versandhandel.org,
www.bbe-media.de,
www.managementforum.com

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Lernt von den Bauern – gründet eine digitale Genossenschaft

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Produkte für „ihn“ und „sie“? Marken definieren Gender, Eigentum und Einkaufserlebnis neu

Die Normen, die bis dato die typische Funktionsweise von Marken bestimmt haben, kommen…

Die Facetten des Dialogmarketings – gesucht und überflüssig?

Dialogmarketer waren jahrzehntelang die Könige der zielgruppengerechten Kundenansprache. Dann kam die Digitalisierung und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige